WiFi Calling im Prepaid Bereich – welche Anbieter und Sim unterstützen bereits WLAN Call?

WiFi Calling im Prepaid Bereich – welche Anbieter unterstützen bereits WLAN Call? – WiFi Calling steht für die Abwicklung von Mobilfunk über bestehende WLAN Netze und ist damit eine Form der Verbindung, die unabhängig von einem vorhandenen Mobilfunk-Netz genutzt werden kann. Diese Technik ist unter verschiedenen Namen zu finden. Neben WiFi Calling wird sie oft auch WLAN Call oder VoWiFi (Voice over WiFi genannt). Teilweise findet man auch die eingedeutschte Bezeichnung WLAN Telefonie. Der technische Hintergrund ist aber immer gleich: der Rufaufbau und das Gespräch wird über eine WLAN geführt und nicht über das normale Mobilfunk-Netz.

Für die Nutzung ist allerdings neben dem passenden Tarif auch ein modernes Handy notwendig, dass WiFi Calling unterstützt. Das ist mittlerweile aber bei allem modernen Geräte (ab etwa 2018) der Fall, nur bei sehr preiswerten Modellen kann es nach wie vor Probleme geben. Wer sich unsicher ist, sollte vorher nachprüfen, ob das eigene Modell im genutzten Netz WLAN Calls unterstützt.

HINWEIS: 2020 hat sich in diesem Bereich viel geändert. Im Telekom Netz (D1 Prepaid) und auch bei Vodafone (D2 Prepaid) wurden viele Anbieter im Zuge der Abschaltung der 3G Netzbereiche auf 3G und dann auch auf VoLTE und WLAN Call umgestellt. Nach wie vor gibt es aber immer noch Prepaid Anbieter ohne diese Technik.

Welche Vorteile hat VoWiFi?

Der größte Vorteil dieser Technik ist, dass Gespräche auch dann möglich sind, wenn es kein Mobilfunk-Netz gibt, sondern nur ein WLAN zur Verfügung steht. Der Anwendungsfall ist beispielsweise in großen Gebäude gegeben. Dort ist die Indoor-Mobilfunk-Versorgung oft durch die Wände sehr schlecht, aber es gibt meistens ein stabiles und oft auch kostenfreies WLAN. Daher kann man mit Wifi Calling sehr einfach über dieses WLAN telefonieren, auch wenn es kein Mobilfunk-Netz gibt. Auch SMS können so verschickt werden.


Die Abrechnung erfolgt dabei nach dem genutzten Tarif. Wer beispielsweise eine Flatrate hat, zahlt auch bei VoWifi nichts für die Gespräche. Das gilt ebenso bei Prepaid Allnet Flat, die man zum Tarif dazu gebucht hat. Es entstehen also keine zusätzlichen Kosten durch durch diese Technik (aber die Gespräche werden dennoch abgerechnet – anders als beispielsweise bei VoIP, bei denen nur das Datenvolumen zählt)

WLAN Calling ist dazu auch im Ausland möglich. Man kann damit auch im Ausland in einem WLAN zu deutschen Konditionen telefonieren und SMS schreiben. Roaming ist daher nicht notwendig, wenn man ein WLAN zur Verfügung hat.

Teilweise wird als Vorteil auch noch eine bessere Gesprächsqualität angeführt, wobei diese nur dann besser ist, wenn man bis dahin noch VoLTE genutzt hat und in der Regel bemerken die Nutzer die Verbesserung nur, wenn man sie explizit darauf hinweist oder fragt.

Ein letzter Punkt: WiFi Calling funktioniert wie normales Telefonieren und SMS schreiben. Man braucht also keine extra Technik oder extra App um dies nutzen zu können. Alle normalen Funktionen der Telefonie stehen damit zur Verfügung.

Es gibt aber auch einige Einschränkungen bei WLAN Calling. Blau schreibt dazu beispielsweise:

Notrufe (z.B. 112) sowie standortbasierte Dienste (z.B. ADAC) sind über WLAN-Telefonie nicht möglich. Das Handy wird automatisch nach einem verfügbaren Mobilfunknetz suchen. Jeder marktübliche DSL-Anschluss bietet die erforderliche Mindestbandbreite für ein stabiles WLAN-Telefonat. Bei Einschränkungen in der WLAN-Qualität kann es zu Einbußen in der Gesprächsqualität oder Gesprächsabbrüchen kommen. Stehen sowohl WLAN als auch das Mobilfunknetz gleichzeitig in ausreichender Qualität zur Verfügung, wählt sich das Gerät bevorzugt über das WLAN-Netz ein.

Was kostet WLAN Calling?

Die Kosten für WLAN Calling orientieren sich in der Regel an den Kosten der normalen Tarife. Es gibt also keinen Aufschlag für die Nutzung von Gesprächen per WIFI, sondern man zahlt das, was man auch für ein normales Gespräch gezahlt hätte. Bei Prepaid Allnetflat kann es daher sein, dass die Gespräche für WIFI Calls ebenfalls kostenlos sind, bei den meisten normalen Prepaid Sim zahlt man sowohl für den normale Gesprächsminute als auch für Gespräche per WLAN 9 Cent pro Minute. Generell ist WLAN Calling daher nicht teurer als normale Gespräche und man kann die neue Technik daher bedenkenlos nutzen.

Prepaid Anbieter mit VoWiFi

Wie so häufig gibt es diese Technik im Prepaid Bereich eher selten. Man findet WLAN Call derzeit vor allem bei den O2 Netz Anbietern. Wer also VoWiFi nutzen will ist entweder auf die O2 Freikarte direkt von O2 angewiesen oder auch die Drittanbieter im Telefonica und D1 Netz:

Daneben haben auch Fonic und Fonic mobile WLAN Calling mittlerweile frei geschaltet. Die Prepaid Anbieter im O2 Netzen bieten daher mittlerweile alle diese Funktion. Zum Testen eignen sich dabei vor allem die O2 Freikarte und die Netzclub Sim Karten, denn beide haben weder einen Kaufpreis noch Versandkosten und können so ohne Risiko bestellt werden.

Andere Prepaid Anbieter mit WLAN Call gibt es derzeit auf dem deutschen Markt noch nicht und vor allem in den anderen beiden D-Netzen ist es auch nicht sicher, ob und wann diese Technik eingeführt werden könnte.

WLAN Call bei den Telekom Prepaid Tarifen

Bei den originalen Prepaid Tarifen der Telekom und den Prepaid Angebote von Congstar wurden mittlerweile sowohl VoLTE als auch WLAN Call freigeschaltet. Man kann daher nun mit diesen Angeboten kostenlose diese Funktionen mit nutzen und daher auch über WLAN telefonieren. Bei Alttarifen kann es noch Probleme geben – hier sollte man im Support nachfragen. Eventuell muss man auf einen der aktuellen Prepaid Tarife wechseln.

WLAN Call bei den Vodafone Callya Tarifen

Vodafone hat mittlerweile mit dem Callya Digital eine neue Generation von Prepaid Tarifen auf den Markt gebracht. Dazu wurden die anderen Prepaid Tarife im Septemner 2020 neu strukturiert. Sie unterstützen nun auch VoLTE und damit sind Gespräche über LTE möglich. Allerdings gibt es weiterhin KEIN Wifi Calling.

Im Forum heißt es mittlerweile offiziell dazu:

Ab sofort werden auch CallYa-Kunden nach und nach für VoLTE freigeschaltet und per sms informiert. Dann können auch CallYa-Kunden die Vorteile von VoLTE nutzen, vor allem die hervorragende Sprachqualität in HD Voice oder sogar Crystal Clear. Für Wifi-Calling werden Callya-Kunden noch nicht freigeschaltet, wir wissen auch aktuell nicht genau wann dies der Fall sein wird um dieser Frage schonmal vorzugreifen.

Hier bleibt leider offen, ob und wann es WiFi Calling als Option bei den Callya Prepaid Sim geben wird. Im schlechtesten Fall reserviert das Unternehmen diese Technik weiter nur für die Postpaid Angebote.

Auch bei den Drittanbietern im Vodafone Netz sieht es ähnlich aus. Auch LIDL Connect, Otelo und Fyve bieten im Prepaid Bereich kein VoWiFi an und auch hier ist offen, wann Vodafone diese Technik für die Discounter frei gibt. Aktuell scheint man dies als Premium Feature nur für die eigenen Laufzeittarife zurück zu halten. Mehr zu den Callya Prepaid Tarife: Callya Freikarte | Callya Prepaid Tarife

Wie geht es weiter mit WiFi Calliung im Prepaid Bereich?

O2 hat wie weiter oben bereits beschrieben VoWiFi bereits sehr breit für alle Prepaid Anbieter im eigenen Netz freigeschaltet, aber vor allem in den D-Netzen von Telekom und Vodafone sieht es noch sehr schlecht aus. Beide Unternehmen bietet weder für die eigenen Prepaid Tarife noch für Drittanbieter WLAN Call an.

Es ist auch eher fraglich, ob sich das in Zukunft ändert, denn Discounter werden nach wie vor eher als abgespeckte Produkte betrachtet, die sich auf die Hauptleistungen wie Gespräche und Datenübertragungen konzentrieren und keinen Nebenfunktionen bieten („No Frills“-Konzept). Daher kann es durchaus sein, dass Vodafone und Telekom auch dauerhaft mit diesem Konzept arbeiten und VoWiFi auch zukünftig nur für die teuren eigenen Laufzeittarife anbieten. Hier können die Kunden nur immer weiter Druck auf die Discounter machen und hoffen, dass sich diese Einstellung zukünftig ändern wird.

WLAN Call aktivieren

Mittlerweile sind WLAN Calls bei allen neueren Smartphones ohne größere Probleme verfügbar und sofern der Prepaid Tarif dies unterstützt, kann man daher auch recht einfach WLAN Calls aktivieren. Bei Android ist dazu aber mindestens Android 6 oder höher notwendig, ältere Android Versionen sollte man aber ohnehin nicht mehr einsetzen.

Google schreibt selbst zur neuen Technik:

Wenn Sie Anrufe über WLAN eingerichtet haben, können Sie über WLAN wie sonst auch telefonieren. Wenn Sie mit dem Internet verbunden sind, wird auf dem Benachrichtigungsbildschirm „Internetanruf“ oder „WLAN-Telefonie“ angezeigt. Wenn Sie nicht mit einem WLAN verbunden sind, wird für Anrufe das Mobilfunknetz verwendet, sofern eine Verbindung besteht.

Bei Android Smartphones kann man WIFI Calls wie folgt aktivieren:

  1. Öffnen Sie die Telefon App.
  2. Tippen Sie auf das Dreipunkt-Menü > Einstellungen.
  3. Tippen Sie auf Anrufe.
  4. Tippen Sie auf WLAN-Telefonie. Wenn diese Option nicht zu sehen ist, wird die Funktion von Ihrem Mobilfunkanbieter nicht unterstützt.
    • Sie können bei einigen Mobilfunkanbietern WLAN-Telefonie auch ohne Verbindung zum Mobilfunknetz nutzen.
    • Wenn Ihr Mobilfunkanbieter Anrufe über WLAN nicht anbietet, können Sie über einen Voice-over-IP-Dienst über WLAN telefonieren.

Auch bei neueren iPhone Modellen (ab iPhone 5c) wird WIFI Calling angeboten. Apple schreibt zur Aktivierung dieser Technik kurz und knapp:

Aktiviere „WLAN-Anrufe“ unter „Einstellungen“ > „Telefon“ > „WLAN-Anrufe“. Eventuell wirst du dazu aufgefordert, deine Adresse für Rettungsdienste einzugeben bzw. zu bestätigen. Wenn „WLAN-Anrufe“ verfügbar ist, wird „WLAN“ hinter dem Netzbetreibernamen in der Statusleiste angezeigt. In diesem Fall telefonierst du automatisch per WLAN-Anruf.

Generell wird immer auch mit aktivem WLAN Calling zuerst immer der Gesprächsaufbau per normalen Handynetz versucht und erst danach auf das WLAN zurück gegriffen.

Prepaid Anbieter mit WLAN Calling

Abstimmen zu diesem Artikel
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.