Tchibo mobil Prepaid Tarife – Netz, Erfahrungen, Tests und das Kleingedruckte

Tchibo mobil Prepaid Tarife – Netz, Erfahrungen, Tests – Tchibo ist in erster Linie als Kaffeeröster bekannt, hat aber in den letzten Jahren und Jahrzehnten auch ein großes Filialnetz aufgebaut, in dem verschiedenen Produkte weit über Kaffee und Kaffeezubehör hinaus angeboten werden. Seit mehreren Jahren bietet das Unternehmen auch eigene Mobilfunk-Produkte unter der Marke Tchibo Mobil an. 2016 hat das Unternehmen die Tarife dabei überarbeitet und modernisiert. Mittlerweile werden nur noch Prepaidkarten angeboten, die aber durch Tarifoptionen auch zu Smartphone Tarife und Allnet Flatrates erweitert werden können. Damit bietet das Unternehmen mittlerweile Handytarife für fast alle Nutzergruppen an.

Die aktuellen Tchibo Prepaid Tarife im Vergleich

 

Tarif Preis pro Monat
(Aktivierung)
Netz Kosten Laufzeit
(Monate)
Tchibo Prepaidkarte
Tchibo Prepaidkarte
0.00€
(1.00€)
Telefon: 15.0 Cent
SMS: 15.0 Cent
Internet: 24 Cent/MB
keine » zum Anbieter
Prepaidkarte
 Data S
Prepaidkarte + Data S
9.95€
(1.00€)
Telefon: 15.0 Cent
SMS: 15.0 Cent
Internet: Flat (1000MB/Mon)
keine » zum Anbieter
Prepaidkarte
 Data M
Prepaidkarte + Data M
14.95€
(1.00€)
Telefon: 15.0 Cent
SMS: 15.0 Cent
Internet: Flat (3000MB/Mon)
keine » zum Anbieter
Prepaidkarte
 Data L
Prepaidkarte + Data L
19.95€
(1.00€)
Telefon: 15.0 Cent
SMS: 15.0 Cent
Internet: Flat (5000MB/Mon)
keine » zum Anbieter
Prepaidkarte
 Smart S
Prepaidkarte + Smart S
7.95€
(1.00€)
Telefon: 15.0 Cent
SMS: 15.0 Cent
Internet: Flat (300MB/Mon)
keine » zum Anbieter
Prepaidkarte
 Smart L
Prepaidkarte + Smart L
19.95€
(1.00€)
Telefon: 15.0 Cent
SMS: 15.0 Cent
Internet: Flat (1000MB/Mon)
keine » zum Anbieter
Den Überblick über alle Prepaid Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich

Der Prepaid Tarif von Tchibo Mobil

Als Grundtarif bietet Tchibo einen reinen 9 Cent Prepaid Tarif an, der ohne monatliche Grundgebühr und lange Vertragslaufzeiten auskommt.

Die Tarifdetails im Überblick:

  • 9 Cent pro Telefonminuten in alle deutschen Mobilfunk-Netze und ins Festnetz
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 24 Cent pro Megabyte Datenübertragung
  • keine Grundgebühr, keine Vertragslaufzeit

Die Verbindungen zur Mobilbox sind kostenfrei. Die Karte kostet 9.95 Euro und es gibt derzeit einen Bonus von 30 Euro bei Rufnummern-Mitnahmen. Das ist etwas mehr als bei vergleichbaren Anbietern, die in der Regel nur einen Bonus in Höhe von 25 Euro vergeben. Darüber hinaus bietet Tchibo Mobil den 9 Cent Handytarif auch in die Länder der EU. Das Unternehmen schreibt dazu:

Gilt für Gespräche von Deutschland aus ins Festnetz folgender Länder: Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kanada, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, USA, Vatikanstadt, Weißrussland, Zypern

Die Abrechnung im Bereich der mobilen Datenübertragung erfolgt allerdings sowohl in Deutschland als auch außerhalb in einem sehr kundenunfreundlichen 10kB Takt. Es werden also jedes Mal, wenn man sich mit dem Internet verbindet, mindestens 100kB Datenvolumen abgerechnet. Das summiert sich bei häufigeren Anwahlen sehr schnell auf. Andere Anbieter rechnen hier in deutlich günstigeren 10kB Schritten ab.

iphone-5s-photopack-cafe-part-1114403_640Die Tarifoptionen und Flatrates von Tchibo Mobil

Der Grundtarif von Tchibo Mobil lässt sich durch drei Tarifpakete erweitern, die jeweils aus Freiminuten und Internet FLat bestehen. Auf diese Weise kann man die Tchibo Handykarte zu einem kompletten Smartphone Tarif aufrüsten. Die Pakete haben dabei immer eine Laufzeit von 30 Tagen und verlängern sich, wenn sie nicht gekündigt werden. Die Kündigung der Tarifoptionen ist dabei immer monatlich zum Ablauf des gebuchten Zeitraumes möglich. Es gibt also auch durch die Buchung der Optionen keine längerfristige Vertragsbindung.

Derzeit stehen folgende Optionen zur Auswahl:

  • Smart S: 100 Freiminuten und 300MB Internet Flat für 7.95 Euro monatlich
  • Smart M: 300 Freiminuten und 800MB Internet Flat für 9.95 Euro monatlich
  • Smart L:  Allnet Flat und 1.000MB Internet Flat für 19.95 Euro monatlich

SMS Pakete oder eine SMS Flatrate gibt es derzeit bei Tchibo mobil nicht. Wer viele Kurzmitteilungen schreiben möchte, ist daher bei einem anderen Anbieter mit den passenden Flatrates besser aufgehoben.

Im Bereich der Internet Flat bietet Tchibo derzeit Geschwindigkeiten von bis zu 21,6Mbit/s.Durch die Umstellung im O2 Netz können jetzt auch die Tchibo Mobil Simkarten LTE nutzen. Damit surft man zwar nicht schneller aber immerhin im 4G Netz von O2 und damit mit durchaus bessere Netzqualität. Einen Unterschied zu anderen O2 Prepaid Anbietern gibt es daher im Datenbereich nicht mehr.

Die Jahresflat von Tchibo mobil

Neben den monatlichen Flatrates hat Tchibo mobil auch noch eine Jahresflat im Angebot. Man zahlt hier einmal jährlich für monatliche Freieinheiten sowie eine Internet Flatrate. Dieses Angebot ist weitgehend einmalig im Bereich der deutschen Prepaid Discounter, daher erwähnen wir es hier separat.

Die Details im Überblick:

  • 12 x 1GB Internet Flat
  • 12 x 300 Freiminuten und FreiSMS
  • kostenlose Gespräche und SMS zu anderen Tchibo Mobil Kunden
  • 99 Euro Jahregebühr

Insgesamt zahlt man in etwa so viel wie für die Flat S (ca. 8 Euro monatlich), bekommt bei der Jahresflat aber doppelt so viele Gesprächsminuten und kostenlose SMS dazu. Darüber hinaus sind alle Verbindungen zu anderen Kunden von Tchibo Mobil kostenfrei mit dabei. Eine automatische Verlängerung gibt es nicht, die Flat endet nahc einem Jahr. Man kann sie aber natürlich erneut buchen.

Das Buchungsintervall ist etwas ungewöhnlich für den deutschen Markt, beinhaltet aber trotzdem eine interessante Flatrate.

Das Tchibo Mobil Netz und die Netzqualität

Tchibo betreibt kein eigenes Handy-Netz sondern hat einen Netzpartner, über den die Mobilfunk-Dienstleistungen zur Verfügung gestellt werden. Das Unternehmen kommuniziert das genutzte Handy-Netz dabei relativ deutlich. Auf der Webseite heißt es dazu:

Vertragspartner für den Tarif ist die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 23-25, 80992 München.

Die Tchibo Prepaid Karte und die Tarifoptionen sind damit alle im Handy-Netz von O2 angesiedelt. Dazu profitieren aber derzeit auch Tchibo Kunden von der Netz-Zusammenschaltung von O2 und Eplus. Derzeit können die Kunden auch das Eplus Netz im 3G Bereich mit nutzen, wenn vor Ort O2 nicht genug ausgebaut sein sollte. Der Netzwechsel erfolgt dabei automatisch und mus nicht per Hand vorgenommen werden. Es entstehen dadurch aus keine Mehrkosten.

Zukünftig ist geplant, die Netze von Eplus und O2 komplett zu vereinigen. Dann würden auch Tchibo Mobil Kunden das komplette Netz von Eplus und O2 nutzen können. Es wird allerdings aller Voraussicht nach noch einige Jahre dauern, bis beide Netze komplett zusammen geschaltet sind.

Pixabay HandyDie Prepaid Handys bei Tchibo Mobil

Tchibo Mobil bietet neben den reinen Simkarten und Tarifen auch eine Reihe von Handys und Smartphones, die auf Wunsch mit zum Tarif gekauft werden können. Man bekommt dabei in erster Linie einfacher Geräte oder Mittelklasse-Modelle. Die ganz teureren Geräte wie iPhone und Co. werden nicht angeboten. Wer auf hochwertige Smartphones zurück greifen möchte, muss also freie geräte dazu kaufen.

Das Unternehmen ist dabei einer der wenigen Discounter, der immer noch mit einem Simlock arbeitet. Die angebotenen Handys können durch diese elektronische Sperre nur mit der passenden Handykarte von Tchibo betrieben werden. Bei allen anderen Simkarten wird eine Fehlermeldung angezeigt. Das Unternehmen schreibt dazu im Kleingedruckten:

Max.abgabe 2 Endgeräte. Tchibo mobil Endgeräte funktionieren nur mit einer Tchibo mobil SIM-Karte. Sperraufhebung durch den Kundenservice (in den ersten 2 Jahren für einm. € 49,-) möglich.

Man kann innerhalb der ersten beiden Jahre die Geräte nur mit der Tchibo Simkarte betreiben und muss die Geräte danach kostenfrei frei schalten, damit auch andere Simkarten mit dem Handy genutzt werden können. Andere Discounter wie Simyo oder Congstar sind da deutlich flexibler und bieten alle Geräte auch im Prepaid Bereich ohne Simlock oder Netlock an.

Tchibo Mobil Prepaid

Tchibo Mobil Prepaid
73.333333333333

Preis/Leistung

8/10

    Netzqualität

    7/10

      Kundenservice

      7/10

        Pros

        • Prepaid Internet mit LTE
        • längerfristige Tarifoptionen

        Cons

        • O2 Netz
        Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung dieses Beitrags freuen:
        1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertungen)
        Loading...

        Eine Reaktion zu diesem Artikel

        1. Hatte mal Tchibo, gut kann man nehmen, muss man nicht. Der Kundendienst läuft eh über Nürnberg ab, soll heißen alle die ein O2 Netz nutzen laufen über Nürnberg. Ich sage mal so, alles der gleiche Verein.

          Weil ich mit O 2 Netz abgeschlossen habe, bin ich zu Congstar gegangen. Kein Stress oder ähnlichem. Die Alternative wäre noch Ja von Rewe oder Penny ist Congstar und ihr habt Telekom Netz. Keine Verbindungsabbrüche oder andere Ärgernisse in der Telefonie. Mein Schwerpunkt liegt auf Telefonie und nicht auf Daten. O 2 Netz gerade wegen diesen LTE Schwindel hat mich eines besseren belehrt. Gut zum Testen mag Tchibo okay sein, wer mehr will außer Telefonie sollte ich sich das gut überlegen und selbst heraus finden.

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.