Lebera Mobile – LTE, Erfahrungen und die Details mit den Prepaid Tarifen

 

Lebera Mobile – LTE, Erfahrungen und die Details mit den Prepaid Tarifen – Lebara Mobile ist ein eher unbekannter Prepaid Anbieter auf dem deutschen Markt. Das hat seinen Grund: das Unternehmen hat sich vor allem auf das Geschäft mit dem Auslandsroaming spezialisiert und die Zielgruppe dafür ist eher klein. Mit der Angleichung der Roamingpreise in der EU (und dem Wegfall eines Teils des Geschäftsmodells) hat das Unternehmen nun aber auch verstärkt den Fokus auf die innerdeutschen Tarife gelegt.

Allerdings sind die Tarife im Inland immer noch wenig konkurrenzfähig. Gerade im Discounterbereich gibt es in Deutschland schon erste Anbieter mit Tarifen für 5 oder 6 Cent pro Minute (wie beispielsweise Discotel) und da ist ein reiner 9 Cent Tarif kaum der Rede Wert.

Der Prepaidtarif von Lebara Mobile im Detail:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle Netz
  • 1 Cent pro Minute ins Festnetz am Wochenende
  • 15 Cent pro SMS
  • 15 Cent pro Anruf
  • keine Grundgebühr, kein Mindestumsatz
  • Alle weiteren Detils können direkt bei Lebara Mobile nachgelesen werden.

Im Vergleich mit anderen Prepaid Anbieter fallen zwei Punkte auf, die sich eher negativ für Lebara Mobile Kunden auswirken:

  • die Kosten für SMS liegen mit 15 Cent verhältnismäßig hoch. Der Durchnitt liegt in Deutschland hier mittlerweile bei 9 Cent und einige Anbieter haben sogar noch günstigere SMS im Angebot. Die Preise für Kurzmitteilungen sind bei Lebara Mobile als etwa 50 Prozent über denen anderer Anbieter – für SMS-Schreiber sind die Prepaid Tarife daher nicht zu empfehlen.
  • Es wird neben den Kosten pro Minute auch eine Gebühr von 15 Cent pro Anruf erhoben, unabhängig davon, wie lang dieser Anruf dauert. Diese Kosten gibt es sonst in Deutschland nur selten und daher ist es sehr ungewöhnlich, das Lebara Mobile auch pro Anruf Gebühren erhebt. Das macht vor allem kurze Gespräche sehr teuer. Man zahlt für 1 Minute 15+9 Cent = 24 Cent. Bei anderen Anbietern kostet die erste Minute auch nur 9 Cent – das sind mehr als 100 Prozent mehr.

Für den Einsatz ist Deutschland ist die Prepaidkarte von Lebara mit dem aktuellen Tarif daher nur bedingt zu empfehlen. Es gibt einfach Anbieter auf dem Markt, die deutlich billiger sind. Das setzt sich auch bei den Tarifoptionen und zubuchbaren Flatrates fort.

Die Tarifoptionen bei Lebara Mobile:

  • Messenger Flat: Unbegrenzt chatten für 3.99 Euro monatlich. Buchung per SMS mit CHATFLAT an die 55255
  • 500MB Internet: 7.99 Euro monatlich. Buchung per SMS mit DATA500 an die 55255
  • 1GB Internet: 9.99 Euro monatlich. Buchung per SMS mit DATA1000 an die 55255
  • 3GB Internet: 14.99 Euro monatlich. Buchung per SMS mit DATA3000 an die 55255
  • 5GB Internet: 19.99 Euro monatlich. Buchung per SMS mit DATA5000 an die 55255

Alle weiteren Detils können direkt bei Lebara Mobile nachgelesen werden.

Die Messengerflat liest sich interessant, ist aber bei anderen Anbietern günstiger zu haben. So bieten sowohl Congstar als auch WhatsApp SIM so eine Form der Flatrate komplett kostenfrei an. Wer Wert darauf legt, viel Chatten zu können, sollte daher eher zu diesen Anbietern greifen.

Die große Stärke von Lebara Mobile liegt damit nach wie vor im internationalen Bereich. Wer beispielsweise häufiger ins Ausland telefoniert, kann von den sehr günstigen Preise in viele Länder der Welt profitieren. Diese geringen Kosten gibt es dabei nicht nur bei Gesprächen innerhalb der EU sondern auch in anderen Staaten dieser Welt. So kosten Gespräche ins agyptischen Festnetz nur 5 Cent pro Minuten,  ins das Festnetz von China zahlt man sogar nur 1 Cent pro Minute. Die Taktung beträgt dabei 30/1.

Der Lebara Mobile Prepaidtarif als Freikarte

Lebara bietet die eigenen Prepaidkarten auch als Freikarte an. Man kann dies komplett ohne Kosten bestellen – nur wenn man gleichzeitig auch noch Guthaben auf die Simkarten laden möchte, wird ein Betrag abgerechnet. Das ist aber kein Muss – man kann die Simkarten auch ohne Guthaben bestellen und lädt dann erst auf, wenn man die Karte nutzen möchte.

Auf der Webseite findet man die Bestellung direkt im Hauptmenü unter dem Punkt „Gratis SIM“.

Das Netz und die Netzqualität von Lebara Mobile

Leider ist Lebara einer der Prepaid Anbieter, die aus dem Netzpartner ein kleine Geheimnis machen. Auf der Webseite ist leider nicht zu funden, welche Handy-Netz das Unternehmen in Deutschland nutzt. Wenn das Netz erwähnt wird, dann in der Regel nur als D-Netz, was aber sowohl das Netz der Telekom als auch das Netz von Vodafone umfassen könnte. Auf Nachfragen erklärt der Support aber dann doch:

… das T-Mobile Netz. Auskunft über Netzabdeckung können Sie hier finden: https://www.telekom.de/start/netzausbau – Lassen Sie mich wissen, wenn Sie weitere Fragen haben 🙂

Dies erkennt man auch an den APN Daten:

  • APN name: Lebara Internet
  • APN:internet.t-d1.de
  • APN Type: default

Der Prepaid Tarif von Lebata Mobile nutzt also das gut ausgebaut Handy-Netz der Telekom und kann damit auf eines der besten Netze in Deutschland zurück greifen. Leider gibt es aber keinen Zugang zum LTE Netz der Telekom. Diese Bereiche bleiben Lebara Kunden (wie allen Drittanbietern im Telekom Netz) leider vorenthalten. Man surft daher auch maximal mit UMTS bzw. HSDPA Speed.

Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung dieses Beitrags freuen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Eine Reaktion zu diesem Artikel

  1. VORSICHT!!! Habe eine Karte mit 20.- Euro Guthaben bestellt. Das Geld wurde sofort über ein Firma Adyen Client Mgt Foundation abgebucht. Die Karte ist nie angekommen. Nach mehrmaligen endlosen Warteschleifen “Die Werben tatsächlich mit ausgezeichneten Kundendienst“ wurde mir versprochen mich zurück zu rufen. Warte heute noch. Geld ist futsch. VORSICHT!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.