Hellomobil 6 Cent Tarif – Erfahrungen, Netz, Tests und das Kleingedruckte

Hellomobil 6 Cent Tarif – Erfahrungen, Netz, Tests und das Kleingedruckte – Hellomobil ist ein Anbieter aus der Unternehmensgruppe von Drillisch und bietet daher ähnliche Tarife wie beispielsweise auch Discotel oder WinSIM. Neben Handytarifen und Allnet Flat steht auch eine Prepaidkarte zur Verfügung. Das Unternehmen vermeidet allerdings die Bezeichnung Prepaid und spricht auf der Webseite nur vom Hellmobil 6-Cent Tarif. Da es aber die Aufladung per Konforaufladung (automatisch) gibt, ist klar, dass es sich dabei auch um einen Prepaid Tarif handelt.

Der 6-Cent Tarif von Hellomobil

Der Prepaidtarif das Unternehmens hat keine monatliche Grundgebühr und auch sonst keine Fixkosten. Aberechnet wird nur das, was man auch verbraucht und ist kein Guthaben mehr auf der Karte, kann nichts mehr verbraucht werden bzw. muss nachgeladen werden.  Der Tarif steht aber auch als Postpaid-Angebot mit monatlicher Rechnung zur Verfügung.

Die Tarifdetails des 6 Cent Tarifes von Hellmobil:

  • 6 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Mobilfunk-Netze und ins Festnetz
  • 6 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 39 Cent pro MMS
  • Internetverbindungen: 6 Cent pro Megabyte Datenübertragung

Die Einstellung, ob Prepaid oder nicht, erfolgt im zweiten Schritt der Bestellabwicklung. Dort kann zwischen Prepaid (Komfortaufladung) und Monatsrechnung (Postpaid) gewählt werden. An den Konditionen ändert sich durch die Auswahl nichts.

Der Hellomobil Tarif bietet im Prepaid Vergleich einen sehr preiswerten und flexibeln Tarif. Mit 6 Cent pro Minute liegt es unter den meisten Angeboten auf dem deutschen Markt und ist ein Drittel billiger als die Tarife von Congstar, Callya und Co. Nur wenige Anbieter auf dem deutschen Mobilfunk-Markt haben aktuell auch 6 Cent Tarife im Angebot.

Aktuell kostet die Karte 9.95 Euro und enthält bereits ein Startguthaben in Höhe von 5 Euro. Das Unternehmen schreibt zum Startguthaben:

5 Euro Startguthaben: Das Startguthaben wird automatisch auf Telefonie-, SMS-, MMS- und Datenverbindungen innerhalb Deutschlands angerechnet. Es ist nicht gültig für Fixkosten des Tarifs, Sonder-/Service- Rufnummern, Premium-SMS, Roaming-/Auslandsverbindungen oder Mehrwertdienste und kann nicht ausgezahlt werden. Das Startguthaben ist gültig ab Aktivierung und unbegrenzt nutzbar.

Die Internet-Optionen beim Hellomobil 6 Cent Tarif

Den extrem günstigen Preis muss man als Hellmobil Kunden leider mit dem Verzicht auf viele Tarifoptionen aufwiegen. Es gibt bei Hellomobil in diesem Tarif derzeit genau eine zubuchbare Option: die Internet Flat 300 MB. Diese kostet aktuell 9.95 Euro monatlich. Weitere Optionen mit mehr Datenvolumen oder monatlichen Freiminuten stehen nicht zur Verfügung.

Die Beschreibung der 300MB Flat ist auch recht kurz gehalten:

Beinhaltet bis zu 300 MB Datenvolumen pro Monat bei einer Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 7,2 Mbit/s innerhalb Deutschlands. Ab einem Datenvolumen von 300 MB pro Monat wird die Datenübertragungsgeschwindigkeit im jeweiligen Monat auf max. 64 kbit/s im Download und 16 kbit/s im Upload reduziert. Nicht genutztes Inklusivvolumen
verfällt am Monatsende.

Darüber hinaus gibt es aber noch die üblichen Einschränkungen, die man im Prepaid Bereich kennt. So beträgt die Taktung 10kb und die Nutzung von Nutzung von VoIP, sonstige Sprach- und Videotelefonie sowie Peer-to-Peer Verkehr sind verboten. Hellomobil blockt hier aber nicht aktiv, man kann diese Dienste also nutzen, würde aber gegen die AGB verstoßen.

Die Datenoption hat eine Laufzeit von 30 Tagen und kann jeweils zum Ende des Zeitraumes wieder gekündigt werden. Ohne Kündigung verlängert sich die Flatrate jeweils um einen weiteren Monat – allerdings nur, wenn genug Guthaben auf der Karte vorhanden ist.

Das Netz von Hellomobil

Hellomobil schreibt auf der Webseite und den Tarifdetails nicht direkt etwas zum genutzten Netzpartner, es ist allerdings eine Grafik eingebunden, die „Beste O2-Netz Qualität“ verspricht. Dazu sind auch die SMS-Zentrale und die Zugangsdaten von O2, daher ist relativ klar, dass die 6-Cent Tarife von Hellomobil derzeit das Mobilfunk-Netz von O2 nutzen.

Allerdings haben Nutzer von Hellomobil noch einen weiteren Vorteil, denn neben O2 steht auch das Eplus Netz zur Verfügung. Die Fusion von O2 und Eplus sorgt derzeit dafür, dass O2 Kunden auch auf das Eplus Netz zugreifen können, wenn die Netz-Qualität bei O2 nicht ausreichend ist. Dieses sogenannten National Roaming wird automatisch durchgeführt und das Netz muss nicht manuell gewechselt werden. Hellomobil schreibt zu den Vorteilen dieses Roamings:

In städtischen Gebieten erwartet die Nutzer vor allem eine dichtere Netzversorgung in Gebäuden. In ländlichen Regionen profitieren besonders diejenigen, deren bisheriges Netz keine ausreichende UMTS-Versorgung bietet. Die SIM-Karte wechselt bei Verfügbarkeit künftig automatisch in das jeweils andere UMTS-Netz. Speziell Datendienste lassen sich dann komfortabler nutzen.

In der Praxis haben Hellomobil Kunden damit einen kleinen Vorteil, denn da wo kein O2 Netz ist aber Eplus gut ausgebaut, können sie mittlerweile auch surfen und Gespräche führen. Das Roaming bezieht sich derzeit aber leider nur auf 3G Verbindungen und nicht auf LTE.

Die APN-Zugangsdaten für das O2 Netz lauten:

  • APN (GPRS-Zugangspunkt): internet
  • IP-Adresse: 82.113.100.38
  • Proxys: deaktivieren
  • Port: 8080
  • Benutzername: leer lassen
  • Passwort: leer lassen
  • Startseite: http://wap.o2active.de
  • Verbindungsmodus: permanent
  • Übertragungsart: GPRS
  • Verbindungssicherheit: Aus
  • Authentisierungstyp: normal
  • Login-Modus: automatisch

Diese Zugangsdaten gelten auch für das LTE Netz von O2 und für die Eplus 3G Bereiche im Zuge des National Roaming.

LTE bei Hellomobil

Die Allnet Flat bei Hellomobil können bereits das LTE Netz von O2 mit nutzen. Das gilt aber leider nicht für den 6-Cent Tarif des Unternehmens. In diesem Tarif werden lediglich Geschwindigkeiten im Bereich bis zu maximal 7,2 Mbit/s pro Sekunden angeboten und das nur im UMTS- und HSDPA Netz von O2. Die Nutzung von LTE ist damit im Hellomobil Prepaid Tarif leider nicht möglich.

Das ist etwas schade, denn bei Discotel (auch aus dem Hause Drillisch) bekommt man bereits LTE und das zu den gleichen Bedingungen wie bei Hellomobil. Auch die Geschwindigkeiten sind bei Discotel mit 21,6Mbit/s deutlich höher. Es ist daher zu erwarten, dass Hellomobil den Prepaid Tarif früher oder später auch auf dieses Niveau aufrüstet. Wann es soweit sein wird ist aber noch unbekannt.

Die Kündigung der Hellomobil Karte

Der 6 Cent Tarif von Hellomobil hat – als eine der wenigen Prepaidkarten auf dem Markt – eine Laufzeit von 1 Monat. In der Regel sind die Karten sofort kündbar, bei Hellomobil muss man dafür Fristen beachten.

Hellomobil schreibt zur Kündigung des Tarifes:

Der Tarif hat eine Mindestvertragslaufzeit von einem (1) Monat. Zur Beendigung des Vertragsverhältnisses muss eine Partei mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende in Textform (z. Bsp. per Brief, E-Mail oder Fax) kündigen. Für die Fristwahrung kommt es auf den Zugang der Kündigung bei dem anderen Vertragspartner an.

Der Tarif kann damit nach wie vor sehr flexibel auch wieder gekündigt werden und da es ohnehin keine Fixkosten gibt, ist ein Monat Frist auch an sich kein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.