Ratgeber

Gratis bzw. kostenlose Internet Flat im Vergleich – diese Prepaid Anbieter gibt es

Gratis bzw. kostenlose Internet Flat im Vergleich – diese Prepaid Anbieter gibt es – Eine kostenlose Internet-Flat klingt zwar verlockend, aber die Anbieter haben natürlich nichts zu verschenken. Deswegen befasst sich dieser Artikel mit diversen Prepaidangeboten mit kostenloser Internet-Flat und prüft dabei die Bedingungen die an die kostenlose Nutzung geknüpft sind.

congstar Prepaid wie ich will + Messaging Option

Mit dem Congstar Prepaid-Tarif im D1-Netz kann man im Monat bis zu 1 Gigabyte bei 32 kBit pro Sekunde surfen. Nach Verbrauch des Datenvolumens erfolgt eine Drosselsung auf 2 kBit pro Sekunde. Datenvolumen von 1 Gigabyte pro Monat klingt toll, aber der Name „Messaging“ verrät schon den Haken dabei. Congstar bewirbt dies natürlich positiver:

Du willst nur über WhatsApp, Facebook Messenger oder Threema Textnachrichten versenden und hast sonst keinen Bedarf an Datenvolumen? Dann ist die Messaging Option genau das Richtige für dich.

Dementsprechend kann das Datenvolumen nur für die oben erwähnten Programme genutzt werden. Wer dennoch kurzzeitig mobil surfen will, kann für 24 Stunden die „Surf Tagesflat“-Option mit 25 Megabyte für 0,99 Euro buchen. Bei dem Prepaid-Tarif telefoniert man für 0,09 Euro pro Minute, für eine SMS fallen die gleichen Kosten an. Darüber hinaus ist ein einmaliger Bereitstellungspreis von 9,99 Euro fällig. Zurzeit gibt es jedoch eine Aktion mit 5€-Startguthaben und sogar 5€-Zusatzguthaben für Neukunden. So dass es für Neukunden indirekt kostenlos wäre. Die genauen Details finden sich hier:

Congstar Prepaid Karte
Congstar Prepaid Karte
0.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 24¢/MB
keine
Laufzeit
Congstar Prepaid Allnet M
Congstar Prepaid Allnet M
10.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1.5GB 25Mbit/s)
keine
Laufzeit
Congstar Prepaid Allnet L
Congstar Prepaid Allnet L
15.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (3GB 25Mbit/s)
keine
Laufzeit
Congstar Prepaid Basic S
Congstar Prepaid Basic S
5.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 100 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (0.4GB 25Mbit/s)
keine
Laufzeit
Prepaid Karte 500MB
Prepaid Karte + 500MB
3,00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (0.5GB 7.2Mbit/s)
keine
Laufzeit
Prepaid Karte 1GB
Prepaid Karte + 1GB
5,00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1GB 7.2Mbit/s)
keine
Laufzeit
Prepaid Karte 2GB
Prepaid Karte + 2GB
8,00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (2GB 7.2Mbit/s)
keine
Laufzeit
Prepaid Karte 4GB
Prepaid Karte + 4GB
12,00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (4GB 7.2Mbit/s)
keine
Laufzeit
Prepaid Karte Allnet Flat
Prepaid Karte + Allnet Flat
7,99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (0.5GB 7.2Mbit/s)
keine
Laufzeit
Den Überblick über alle Prepaid-Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich. Mehr Infos zum Tarifrechner haben wir hier zusammengestellt: So arbeitet unser Tarifrechner

Vodafone Callya Prepaid – 100MB kostenfrei

Die Callya Prepaidkarte ist derzeit mit maximal 500MBit/s die schnellste Prepaidkarte auf dem deutschen Markt und bietet darüber hinaus auch eine kostenlose Internet-Flatrate an – zumindest wenn man einige Bedingungen erfüllt. Die kostenlose Datenflat mit 100MB monatlich gibt es, wenn man

  • den Callya Special oder Callya Allnet Flat Tarif nutzt
  • die Callya App installiert hat und diese nutzt

Dann bucht das Unternehmen ohne jede weitere Gegenleistung und auch ohne Werbung monatlich 100MB Datenvolumen auf die Simkarte. Für den Callya Grundtarif gibt es diese Option aber leider nicht.

Callya Talk&SMS
Callya Talk&SMS
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 99¢/Tag
keine
Laufzeit
Callya Smartphone Special
Callya Smartphone Special
9.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 200 Stück/Monat
Internet: Flat (2.5GB 500Mbit/s)
keine
Laufzeit
Callya Digital Allnet Flat
Callya Digital Allnet Flat
20.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (10GB 500Mbit/s)
keine
Laufzeit
Talk&SMS 400MB
Talk&SMS + 400MB
2,99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (0.4GB 500Mbit/s)
keine
Laufzeit
Talk&SMS 800MB
Talk&SMS + 800MB
5,99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (0.8GB 500Mbit/s)
keine
Laufzeit
Talk&SMS 2GB
Talk&SMS + 2GB
9,99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (2GB 500Mbit/s)
keine
Laufzeit
Talk&SMS 4GB
Talk&SMS + 4GB
19,99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (4GB 500Mbit/s)
keine
Laufzeit
Talk&SMS 6GB
Talk&SMS + 6GB
29,99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (6GB 500Mbit/s)
keine
Laufzeit
Den Überblick über alle Prepaid-Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich. Mehr Infos zum Tarifrechner haben wir hier zusammengestellt: So arbeitet unser Tarifrechner

Blau 9 Cent

Das Tarifangebot ist indirekt kostenlos. Das Startpaket kostet 9,99 Euro, dafür erhält man aber ein 10 Euro-Startguthaben. Der Name 9 Cent bezieht sich hauptsächlich auf die Telefonie und das SMS schreiben. In dem Tarif sind jedoch 10 Megabyte Datennutzung inklusive. Im Tarifdatenblatt bei blau steht diesbezüglich:

Mo­bi­les Sur­fen mit LTE und bis zu 21,6 MBit/s im Down­load (Durch­schnitt 13,0 MBit/s) und bis zu 11,2 MBit/s im Upload
Nach Verbrauch der Inklusiv-Einheiten gelten 24 Cent/MB.

Somit ist es keine 10 MB-Internetflat und es fallen nach Verbrauch des freien Datenvolumens Kosten an. Da der Tarifname Blau 9 Cent“ heißt, lohnt sich der Hinweis das die Internetnutzung jedoch 24 Cent pro MB beträgt. Nichtsdestotrotz hat man mit dem Tarif kostenloses und schnelles Internet, wobei die 10 Megabyte höchstwahrscheinlich rasend schnell aufgebraucht sind. Die Tarifdetails findet hier:

BLAU 9 Cent Tarif
BLAU 9 Cent Tarif
0.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 24¢/MB
keine
Laufzeit
BLAU 1,5GB Allnet Flat Prepaid
BLAU 1,5GB Allnet Flat Prepaid
8.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (1.5GB 21.6Mbit/s)
keine
Laufzeit
BLAU 3GB Allnet Flat Prepaid
BLAU 3GB Allnet Flat Prepaid
13.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (3GB 21.6Mbit/s)
keine
Laufzeit
BLAU 4GB Allnet Flat Prepaid
BLAU 4GB Allnet Flat Prepaid
19.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (4GB 21.6Mbit/s)
keine
Laufzeit
Den Überblick über alle Prepaid-Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich. Mehr Infos zum Tarifrechner haben wir hier zusammengestellt: So arbeitet unser Tarifrechner

Whatsapp-SIM

Der Name verrät es bereits, dass dieser Prepaidtarif größtenteils für WhatsApp-Vielnutzer relevant ist. Auf der WhatsAppSIM-Homepage findet man drei Angebote: „Basis Tarif“; „WhatsAll 1500“ und „WhatsAll 400“. Bei allen drei Tarifen ist die Nutzung von WhatsApp kostenlos. In den beiden letztgenannten Tarif ist indes eine WhatsAll Option über 1500 beziehungsweise 400 Einheiten voreingestellt, diese kostet 10 respektive 5 Euro für vier Wochen. Diese Einheiten lassen sich beliebig auf Telefonminuten, SMS oder Highspeed-Internetnutzung aufteilen. Allerdings besteht die Möglichkeit diese Option über die App oder im Kundenportal zu kündigen. Momentan gibt es eine WhatsAll 1500-Aktion, beim Kauf der 10€-Karte bekommt man ein Startguthaben von 15 Euro gutgeschrieben. Wenn man die Option jeweils kündigt, ist zumindest die WhatsApp-Nutzung weiterhin kostenlos. Der „Basis Tarif“ ist für 0 Euro erhältlich, besitzt die kostenlose WhatsApp-Nutzung und eine kostenlose EU-weite Datennutzung mit maximal  32 kBit pro Sekunde. Telefonminute und SMS schreiben kosten jeweils 9 Cent. Allerdings ist dieser Tarif nicht dauerhaft kostenlos, denn alle sechs Monate muss eine Guthabenaufladung von mindestens 5 Euro erfolgen. Bei allen drei Tarifen gibt es kein gratis Internet, sondern lediglich die WhatsApp-Nutzung ist kostenlos. Nachfolgend findet man eine Auflistung der drei Tarife:

WhatsApp Sim Prepaidkarte
WhatsApp Sim Prepaidkarte
0.00€
Grundgeb.

(5.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: 24¢/MB
keine
Laufzeit
WhatsApp Sim WhatsAll 2000
WhatsApp Sim WhatsAll 2000
10.00€
Grundgeb.

(5.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 2000 Stück/Monat
Internet: Flat (2GB 21.6Mbit/s)
keine
Laufzeit
WhatsApp Sim WhatsAll 500
WhatsApp Sim WhatsAll 500
5.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 500 Stück/Monat
Internet: Flat (0.5GB 21.6Mbit/s)
keine
Laufzeit
Den Überblick über alle Prepaid-Tarife gibt es hier: Prepaid Vergleich. Mehr Infos zum Tarifrechner haben wir hier zusammengestellt: So arbeitet unser Tarifrechner

Netzclub Sponsored Surf-Basic 2.0

Netzclub ist eine Marke der Telefónica GmbH & Co. OHG. Der Mobilfunktarif wird demzufolge im o2-Netz geschaltet. Erfreulicherweise fallen dort keine Einrichtungskosten an. Mit dem Tarif hat man immerhin 200 Megabyte bei maximal 7 MBit pro Sekunde zur Verfügung (im älteren Basic 1.0 Tarif waren es nur 100MB). Wenn das Datenvolumen nicht ausreicht wird man zwar gedrosselt, aber es fallen keine Kosten an. Die Preise für Telefonminuten und SMS sind wie bei congstar 0,09 Euro pro Einheit. Somit ist das Internet wirklich kostenlos. Ein kleiner Haken ist dennoch dabei, wie auf der Netzclub-Homepage zu entnehmen ist:

Dank Werbefinanzierung kannst du Monat für Monat 100% kostenlos mobil surfen. Die ersten 100 MB sogar Highspeed, danach surfst du mit reduzierter Geschwindigkeit weiter.

Die Werbefinanzierung funktioniert folgendermaßen:

Solange man der Werbung nicht erliegt, surft man jedenfalls kostenlos.

Data Comfort Free (nicht mehr buchbar)

Telekom bietet mit dem Data Comfort Free ein Datenpaket an, womit man zwei Monate kostenlos das Netz testen kann. Das Angebot beinhaltet ein sehr großes Datenvolumen. Mit dem Data Comfort Free kann man zweimal 5 Gigabyte nutzen. Wann man die zwei Monate nutzt, kann man innerhalb von sechs Monaten frei einteilen. Es ist beispielsweise möglich das erste 5 GB Paket im November zu nutzen und das zweite erst im März zu aktivieren. Bei den Tarifdetails wird beschrieben was zu beachten ist:

  1. Zunächst die Data Comfort Free Karte bestellen.
  2. Anschließend die SIM-Karte in das Tablet einlegen.
  3. Die Daten-Pässe unter http://pass.telekom.de aktivieren.
  4. Nach Verbrauch der beiden Daten-Pässe oder Ablauf von 6 Monaten läuft der Vertrag automatisch aus.

Das ist ein super Angebot, obgleich es zeitlich begrenzt ist und man das Angebot selbstredend nur einmal nutzen kann.

Fazit

Die Data Comfort Free ist ein sehr gutes Angebot, allerdings begrenzt auf zwei Monate. Darüber hinaus handelt es sich dabei um einen reinen Datentarif oder besser gesagt ein Datenangebot. Wer lediglich WhatsApp und/oder  Facebook Messenger benötigt, kann dies mit congstar oder WhatAppSIM durchaus kostenlos nutzen. Eine kostenlose Internet-Flat bietet indes lediglich der „Netzclub Sponsored Surf Basic 2.0“. Die 200 MB pro Monat sind zwar überschaubar, aber mit durchschnittlich etwas mehr als 3 Megabyte pro Tag kann man bei moderater Nutzung durchaus auskommen. Zudem wird man nach den 200 MB lediglich gedrosselt, wohingegen bei „Blau 9 Cent“ nach deren 10 MB-Verbrauch Kosten anfallen.

Tags

Bastian Ebert

Ich schreibe bereits seit 2006 rund um die Themen Prepaid, Mobilfunk und Kommunikation und begleite die Entwicklungen auf dem Markt seit dieser Zeit intensiv und durchaus auch kritisch. Das Internet hat in diesem Segment viel verändert und ist zu einer wichtigen Informationsquellen geworden, die vielfach die Mobilfunk-Fachgeschäfte abgelöst hat. Sollte es Fragen oder Anmerkungen zum Artikel geben - gerne in den Kommentaren oder auch direkt in den soazialen Netzwerken. Mehr zu mir: Wer schreibt hier?

Weitere Artikel zu diesem Thema

2 Comments

  1. Wo fangen wir an ?

    Eigentlich, ist es beschämend was wir Verbraucher uns bieten lassen müssen was das „Internet to Go“ in Deutschland betrifft.

    War die Tage eine Woche in Bangkok und 1 Woche auf Ko Samui. Im Hotel in ?? China Town, Bangkok, war das WLAN sehr langsam. Also hatte ich irgendwann die Nase ? voll und erwarb nicht im 7 Eleven, sondern in der Nähe des MBK ( bekanntes Einkaufszentrum) ein Elektoniktempel, da ist Media oder Saturn ein Weißenkind, eine SIM von true move Thailand.

    Diese SIM hat mich sage und schreibe um die 300 Baht = 9 € für 14 Tage 4 G + (LTE) gekostet und beinhaltete eine Daten Flat ohne Begrenzung nebst Telefonie für Thailand !!!
    Da kann sich Deutschland warm anziehen !

    Rund um die Uhr Daten, Bilder und Videos über Threema sowie Facebook verschickt.

    Weder hatte ich in der 10 Millionen Stadt Funklöcher oder eine Bremse, desgleichen auch keine Probleme auf Ko Samui.

    Ursprünglich komme ich beruflich aus der Elektronik und kann was das Thema Mobilfunk betrifft schon mitreden.

    Kaum in Deutschland ?? befindet man sich im Entwicklungsland was 3 G oder besser 4 G betrifft.

    Frage !
    Was läuft falsch bei uns ?

    Denke sehr vieles, seit Jahren wird von Hot Spots Geschwaffelt dieses soll angeblich Kostenlos für jeden sein. Nur sehe ich davon so gut wie nichts ?. ?? Norwegen zeigt wie es geht! Deutschland ?? eiert um Jahre was Mobilfunk betrifft hinterher ?.

    Fazit:
    Mittlerweile interessiert es mich nicht mehr, wer was wo für wenig Geld Daten anbietet. Es interessiert mich mehr ob ich in Hinterdupfing 3 G oder LTE von der Telekom habe, (Vodafone Schnachverein) selbst hier habe ich festgestellt das es Funklöcher gibt.
    Thailand ?? ist ein faszinierendes Land, es gibt dort Armut mehr als bei uns, für Strom, Wasser und Mobilfunk tun die sehr viel im Gegensatz in unserem reichen Land.

    Deshalb mein Abschluss ? was mobile Daten für Unterwegs betrifft ist Deutschland ?? die dritte Welt.

    1. Super ! Endlich mal jemand der Tacheles redet. Nur leider interessiert das die Verantwortlichen nicht. Die Politik hat zu viel mit sich selbst zu tun, da hat man keine Zeit sich aktiv um die Bedürfnisse des Landes und seiner Bürger zu kümmern.
      Die Wirtschaftsunternehmen verschlafen in Deutschland ja ohnehin in allen Branchen die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close