Prepaid Anbieter

Die Data Start Prepaid Datentarife der Telekom

Die Data Start Prepaid Datentarife der Telekom – Die Telekom bietet neben den normalen Prepaid Tarife mit dem Namen MagentaMobil Start auch reine Datentarife auf Prepaid Basis an, die unter der Bezeichnung Data Start laufen. Diese Tarife sind dabei in erster Linie für die mobile Datenübertragung gedacht und bieten daher keine Möglichkeit, zu telefonieren oder SMS zu versenden. Stattdessen erhält man zu den Karten verschiedene Datenflatrates für den mobilen Internet-Zugang. Wie die normale Telekom Prepaid Tarife können auch die Data Start Simkarten das LTE Netz der Telekom unlimitiert nutzen. Das ist eine Ausnahme, denn bei den D1-Prepaidkarten gibt es bisher nur die originalen Telekom Karten, die das anbieten.

Derzeit stehen für die Data Start Karte drei verschiedene Prepaid Datentarife zur Auswahl:

  • Flat S: Tagesflat mit 500MB Datenvolumen für 2.95 Euro pro Tag
  • Flat M: Wochenflat mit 750MB Datenvolumen für 9.95 Euro pro Tag
  • Flat S: Monatsflat mit 1.00MB Datenvolumen für 14.95 Euro pro Tag

Die kompletten Tarifdetails finden sich direkt bei der Telekom

Beim Kauf der Data Start Karte werden einmalig 9.95 Euro als Kaufpreis fällig. Dafür sind aber auch bereits 10 Euro Startguthaben auf der Karte vorhanden. Anders als in den MagentaMobil Start Tarifen gibt es bei der Datenkarte keine monatliche Grundgebühr. Wenn man die Data Start Karte nicht nutzt, fallen somit auch keine Gebühren und Kosten an.

Die Tarife sind dabei immer mit LTE max frei geschaltet, dass heißt es wird immer der maximale Speed genutzt, den das Telekom Netz gerade anbietet. Eine Limitierung der Geschwindigkeit gibt es nicht. Derzeit sind auf diese Weise auch mit den Prepaid Datentarifen bis zu 300MBit/s im D1 Netz möglich. Dazu muss aber nicht nur das Netz passend ausgebaut sein, sondern man benötigt auch ein entsprechendes Handy oder Tablet, dass so schnell surfen kann. Viele ältere Geräte unterstützen diesen schnellen Speed noch gar nicht sondern werden bereits bei 150Mbit/s abgeriegelt.

Die kompletten Tarifdetails finden sich direkt bei der Telekom

Data Start – schnelle Datentarife, aber nicht die schnellsten

Die Data Start Tarife sind aber nicht die schnellsten Angebote auf dem Markt. Mittlerweile hat Vodafone die Callya Prepaidkarte auf 500MBit/s Speed aufgerüstet und damit sind diese Tarife derzeit die schnellsten auf dem Markt. In der Praxis wird man diesen hohen Speed aber weder bei der Telekom noch bei Vodafone erreichen. Die Telekom schreibt zu den durchschnittlichen Übertragungsraten laut der aktuellen Netztests:

Zeitschrift Connect, Heft 1/2016: Netztest 2016: Der Große Mobilfunknetztest, Seite 33, Tabelle: Daten in Groß- und Kleinstädten, Daten Großstädte [Drivetest], Tests: Datei-Download [10 Sekunden] Datei-Upload [10 Sekunden]; verwendetes Endgerät: Samsung Galaxy Note 4: Ergebnisse: mittlerer Datendurchsatz bei einem DateiDownload und –Upload 49 566 kbit/s im Download und 20 630 kbit/s im Upload, dies entspricht ca. 49 Mbit/s im Download und 20 Mbit/s im Upload.

Die Datenflatrates gelten für Deutschland und mittlerweile auch für die Nutzung in der EU. Man kann mit der Karte also auch in den Ländern der EU surfen ohne eine Auslandsflatrate buchen zu müssen. Die kompletten Tarifdetails finden sich direkt bei der Telekom

Laufzeit und Kündigung der Data Start Flatrates

Die Flatrates haben je nach gebuchter Variante eine Laufzeit von 1, 7 oder 30 Tagen. Es gibt dabei keine automatische Verlängerung sondern die Kunden müssen die Flat jeweils neu buchen, wenn sie die Datenflat weiter nutzen möchte. Nach Ablauf des gebuchten Zeitraumes wird man daher beim ersten Internet-Aufruf zuerst wieder in den Buchungsbereich geleitet. Dann kann man die Flat erneut buchen oder sich auch für eine anderen Flat entscheiden. Im Kleingedruckten der Telekom heißt es dazu:

Für die Buchung der jeweiligen Option ist ein Mindestguthaben in der Höhe des entsprechenden Preises für die Option auf dem Guthabenkonto erforderlich. Die geschäftliche/gewerbliche Nutzung von Data Start wird ausgeschlossen. Der Data Start Tarif ist nicht in Verbindung mit MultiSIM buchbar. Sprachverbindungen sind mit dem Data Start Tarif nicht möglich. Ab Erreichen der Bandbreitenbeschränkung wird die Bandbreite im jeweiligen Optionszeitraum bis zu 64 kbit/s im Download und bis zu 16 kbit/s im Upload begrenzt. Die Abrechnung erfolgt im 100-KB-Datenblock. Nach Ende einer Sitzung bzw. bei Unterbrechen der Sitzung und nach 24.00 Uhr wird bei einer weiteren Nutzung ein neuer Datenblock begonnen.

Das Buchungsintervall ist bei den Data Start Tarifen also sehr flexibel und eignet sich sowohl für Wenig-Nutzer, die nur ab und an die Tagesflatrate buchen, als auch für Kunden, die häufiger surfen wollen und für die dann die Monatsflatrate zur Verfügung steht. Als Besonderheit ist auch die Beendigung der Flatrates nach der Laufzeit erwähnenswert. Bei vielen anderen Prepaid Discounter verlängert sich die Dtaenflat, wenn man sie nicht aktiv kündigt. Das ist bei Data Start nicht der Fall. Hier endet die Flat automatisch, wenn das gebuchte Zeitfenster beendet ist. Die kompletten Tarifdetails finden sich direkt bei der Telekom

telekomInternet Einstellungen und APN bei den Data Start Datentarifen

Um mit den Data Start Tarifen mobil ins Internet gehen zu können, müssen die korrekten APN Zugangsdaten als Zugangspunkt hinterlegt sein. Wenn es mit dem Internet-Zugang Probleme gibt, sollte man prüfen, ob diese Daten im Smartphone, dem Surfstick oder Tablet hinterlegt sind:

  • Name: T-Mobile Internet
  • APN: internet.t-mobile
  • Benutzername: t-mobile
  • Kennwort: tm
  • MCC: 262
  • MNC: 01
  • Authentifizierung: PAP
  • APN-Typ: default,supl
  • APN-Protokoll IPv4

Nur dann kann auch das mobile Internet genutzt werden. Normalerweise werden die Einstellungen per Konfigurations-SMS von selbst gesetzt, man muss also nur aktiv werden, wenn die Einstellungen nicht funktionieren. Wenn kein Netz verfügbar ist, sollte man darüber hinaus prüfen lassen, ob die Internet-Sperre aktiv ist. Oft löst das bereits das Problem mit dem Internet-Zugang.

Die kompletten Tarifdetails finden sich direkt bei der Telekom

Volumen nachbuchen bei den Data Start Tarifen

Die passenden Datenflatrates können unter http://pass.telekom.de gebucht werden, es ist aber leider nicht möglich, weiteres Datenvolumen dazu buchen. Dazu gibt es maximal eine Flatrate mit 1GB Volumen. Größere Datenflatrates sind nicht buchbar. Durch das flexible Buchungssystem kann man aber die Flatrates jeweils neu buchen. Ist also das 1GB Datenvolumen der Data Start Flat L verbraucht, kann man eine neue Flatrate buchen, auch wenn die 30 Tage noch gar nicht abgelaufen sind. Auf diese Weise ist es möglich, pro Monat auch mehr als 1 Gigabyte Datenvolumen mit vollem Speed zu verbrauchen – es wird nur entsprechend teurer.

Der Preis ist ohnehin ein Knackpunkt: in anderen Netzen gibt es die 1GB Flatrate bereits für unter 10 Euro. Diese Datenflat ist also vergleichsweise teuer und man sollte sich überlegen ob der hohe Speed und die flexiblen Buchungsmöglichkeiten diesen Aufpreis wert sind. Prinzipiell bekommt man aber mit den Data Start Tarifen eine gute Netzqualität und dazu Zugang zum sehr gut ausgebauten LTE Netz der Telekom. Das ist durchaus ein geldwerter Vorteil, den man so nur bei den Tarifen der Telekom hat.

Tags
Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung dieses Beitrags freuen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Weitere Artikel zu diesem Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close