Prepaid Anbieter

Otelo Prepaid Tarife – alles zur Simkarte, dem Netz und den Erfahrungen

Otelo Prepaid Tarife – alles zur Simkarte, dem Netz und den Erfahrungen – Otelo ist ein Tochterunternehmen von Vodafone und steht für Prepaid-Tarife und andere Mobilfunk-Produkte im Netz von Vodafone. Neben der normalen Prepaidkarte werden auch Handytarife und Allnet Flatrates angeboten, dazu gibt es die Tarife auch mit Hardware. Die Auswahl an Handys und Smartphones ist bei Otelo allerdings deutlich weniger ausgeprägt als bei Vodafone selbst.

Otelo wirbt schon seit mehreren Jahren mit Günter Netzer als Frontfigur und ist Hauptsponsor von Fortuna Düsseldorf. Im Prepaid-Bereich bietet das Unternehmen einen reinen 9-Cent Tarif an, der unter dem Namen Otelo Prepaid-Karte vertrieben wird.

Mittlerweile bietet das Unternehmen die Prepaid Tarife auch als Freikarte an. Die Otelo Freikarte hat dabei die gleichen Konditionen wie die normalen Otelo Prepaidkarte. Unterschiede gibt es nur beim Kaufpreis, den Versandkosten und beim Startguthaben.

otelo_Logo_final_4c_negativDer Otelo 9 Cent Prepaidtarif

Der Prepaid Tarif hat keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz, man zahlt derzeit bei Otelo mit diesem Handytarif nur das, was man auch verbraucht hat. Die Kündigungsfrist für die Karte beträgt einen Monat, eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht.

Im Details sieht der Otelo Prepaid Tarif wie folgt aus:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 39 Cent pro MMS
  • 9 Cent pro Minute Internet-Verbindungen
  • 5 Euro Kaufpreis bei 5 Euro Startguthaben

Alle weiteren Details gibt es direkt auf der Webseite von Otelo

Die Abfrage der Mailbox (unter der Kurzwahl 5500) ist kostenfrei möglich.

Bei der Abrechnung des mobilen Internets unterscheidet sich Otelo von anderen Discountern. Es wird nicht volumenbasiert nach Megabyte abgerechnet sondern nach Zeit. Jede Minute online kostet 9 Cent unabhängig vom Datenvolumen, das übertragen wird. Dazu kommen die üblichen Einschränkungen, die man von den Internet-Angeboten im Vodafone Netz kennt. Im Kleingedruckten heißt es dazu:

Nutzung nur per Handy. Kein VoIP, Peer to Peer u. Instant Messaging

Vodafone blockt diese Dienste aber nicht, sind sind also nutzbar, würden aber einen Verstoß gegen die AGB darstellen.

Insgesamt ist der Tarif damit ein solider 9-Cent-Tarif, der aber auch keine wirkliche Vorteile gegenüber anderen Discountern bietet. BILDmobil (ebenfalls im Netz von Vodafone) bietet vergleichbare Konditionen. Wer nach einer Prepaidkarte im Vodafone Netz sucht, kann mit Otelo allerdings auch kaum etwas verkehrt machen. Ein Problem ist allerdings die fehlende LTE Unterstützung. Das Unternehmen bietet nur 3G Verbindungen an. Dabei gibt es im Vodafone Netz mit der Callya Prepaidkarte bereits Angebote, die auch mit LTE Speed – und damit deutlich schneller – surfen können.

Abstriche muss man allerdings bei den Smartphones machen. Die Angebote von Otelo gelten nicht für die Prepaidtarife. Wer ein neues Gerät sucht (egal ob Topmodell wie das kommende iPhone 8 oder ein Einsteiger-Gerät) muss diese leider an anderer Stelle kaufen.

Pixabay HandyDie Tarifoptionen zur Otelo Prepaidkarte

Die Tarifoptionen bei Otelo können auf Wunsch mit zum 9 Cent Tarif gebucht werden. Sie haben eine Laufzeit von maximal einen Monat und verlängern sich jeweils und einen weiteren Monat, wenn sie nicht gekündigt werden und genug Guthaben zur Verfügung steht. Ausnahme sind die EU Optionen, die verlängern sich nicht auftomatisch.

Folgende Optionen stehen aktuell bei Otelo zur Verfügung:

  • Festnetz-Flatrate für kostenlose Gespräche ins gesamte deutsche Festnetz: 7.99 Euro pro Monat
  • Allnet Flat für kostenlose Gespräche in alle Netze für 14.99 Euro pro Monat
  •  
  •  
  •  9,99 Euro monatlich
  • 8,99 Euro pro Monnat für 300 Einheiten und 300MB Datenvolumen
  •  1,99 €/Monat
  •  4,99 €/Woche
  •  4,99 €/Woche

Alle weiteren Details gibt es direkt auf der Webseite von Otelo

basic_300x250 Für die Nutzung der Optionen empfiehlt es sich, einen Dauerauftrag zur Aufladung des Guthabens einzurichten oder die Komfortaufladung zu nutzen. Falls nicht genug Guthaben vorhanden ist, werden die Optionen ansonsten nicht verlängert und man zahlt eventuell der Grundtarif.

Otelo Netz und Netzqualität

Die Prepaid Tarife von Otelo nutzen – wie alle Tarife des Unternehmens – das Mobilfunk-Netz von Vodafone. Die Netzqualität von Otelo entspricht damit der Netzqualität von Vodafone.

Es gibt allerdings Einschränkungen im LTE-Bereich und bei den hohen Geschwindigkeiten allgemein. Die Prepaidkarte von Otelo können das gut ausgebaute LTE Netz von Vodafone leider nicht mit nutzen und es ist auch nicht bekannt, ob und ab wann das möglich sein wird. Leider kann man aber auch nicht die volle Geschwindigkeit des Vodafone-3G Netzes nutzen. Die Karten sind auf eine Geschwindigkeit von maximal 7,2Mbit/s gedrosselt. Selbst wenn das Netz vor Ort schnellere Geschwindigkeiten erlauben würde, könnte man sie mit den Otelo Karten leider nicht nutzen.

Das es auch schneller geht, zeigt Otelo in den Allnet Flat Tarifen, hier sind Geschwindigkeiten bis 21,1Mbit/s möglich. Im Prepaidbereich ist man deutlich weniger freizügig.

iphone-5s-photopack-cafe-part-1114403_640Otelo APN und Internet-Einstellungen

Otelo verwendet für den mobilen Internet-Zugang verschiedene Zugangspunkte (APN). Für die Prepaidkarte muss data.otelo.de als APN hinterlegt sein, sonst ist die mobile Datennutzung nicht möglich.

In der Regel werden die korrekten Einstellungen von Otelo beim Einlegen der Simkarte in ein neues Handy per SMS übermittelt. Diese SMS muss abgespeichert werden, dann sind die APN Einstellungen hinterlegt. Die manuelle Eingabe der Daten ist nur notwendig, wenn diese automatische Konfiguration aus welchen Gründen auch immer nicht funktioniert hat.

Alle weiteren Details gibt es direkt auf der Webseite von Otelo

Die Unterschiede zwischen der Callya Prepaidkarte und der Otelo Prepaidkarte

Die originale Prepaidkarte von Vodafone und die Otelo Prepaidkarte haben viele Gemeinsamkeiten, allerdings gibt es auch einige gravierende Unterschiede. Gemeinsam ist beiden Karten der 9 Cent Grundtarif und das Netz. Im Vergleich hat die Callya Karte von Vodafone mittlerweile allerdings die Nase vor, denn sie ist in vielen Bereich billiger uns leistungsfähiger:

  • die Vodafone Prepaidkarte bietet LTE Zugang und Geschwindigkeiten bis 50Mbit/s. Otelo bietet maximal HSDPA und auch nur Geschwindigkeiten bis 7,2Mbit/s
  • Die Otelo Karte kostet 5 Euro bei 5 Euro Startguthaben. Die Callya Karte bekommt man als Freikarte (ohne Kosten) mit einem Euro Guthaben.

Die Discounter Karte ist also etwas teuer als die originale Netzbetreiber Karte und bietet weniger Leistung. Hier muss Otelo dringend nacharbeiten.

Alle weiteren Details gibt es direkt auf der Webseite von Otelo

Die Otelo Prepaid Simkarte aufladen

Otelo bietet für den Prepaidtarif eigene Auflademöglichkeiten an, man kann aber auch die bekannten Vodafone-Guthaben Karten nutzen. Für die Prepaidkarte des Unternehmens gibt es daher eine Vielzahl von Möglichkeiten, Guthaben nachzuladen:

  • Otelo Guthabenkarten: Diese Karten gibt es an vielen Kiosken, Tankstellen, Drogeriemärkten und in großen Handelsketten zu erwerben. Sie lassen sich frei rubbeln und der Code kann über den Kontoserver unter der Nummer 0172-12430 auf die eigenen Karte geladen werden.
  • Vodafone CallNow Guthabenkarte: Die Karten sind ebenfalls an vielen Kiosken, Tankstellen, Drogeriemärkten und in großen Handelsketten zu haben und es macht an sich keinen Unterschied, ob man die originale Aufladekarte von Otelo oder eine CallNow Karte nutzt. Die Aufladung funktioniert ebenfalls über den Kontoserver unter der Nummer 0172-12430.
  • Komfortaufladung: 9 €, 19 € oder 29 € direkt vom Bankkonto nachladen. Man kann auch eine automatische Aufladung einrichten, die jeweils 19 Euro auflädt, wenn das Guthaben unter 5 Euro gefallen ist. Achtung: bei teureren Optionen (über 5 Euro monatlich) kann es hier zu Problemen kommen.

Dazu ist die Aufladung der Karten auch per Bankautomat oder bei den bekannten Online-Diensten möglich.

Video: Günter Netzer im aktuellen Otelo Werbespot

Tags
Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung dieses Beitrags freuen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Weitere Artikel zu diesem Thema

4 Kommentare zu “Otelo Prepaid Tarife – alles zur Simkarte, dem Netz und den Erfahrungen”

  1. Ich hatte, betone, hatte vor 2 Jahren Otelo ich kann nichts negatives berichten. Nach einem Abstecher zu Congstar, habe ich noch, und wird noch so bleiben, habe ich mich doch für einen Smart Phone Tarif bei Otelo hinreißen lassen.

    Da ich momentan eine Vodafone Karte teste, kann man nicht meckern, eher bei O 2.
    Ich werde mit 3 G klar kommen + die Geschwindigkeit kann man vernachlassen.
    Da es sich noch um ein Reseller Vertrag (Seriös) handelt + Otelo mein Vertrags Partner ist, steht dem nichts im Wege. Demnächst werde ich darüber berichten, wie die Telefon, ist auch wichtig, Eigenschaften sowie das mobile Internet ist.

    Bis dahin

  2. Das Unternehmen bietet nur 3G Verbindungen an.

    Da muss ich doch mal Lachen.

    In der Regel werden die korrekten Einstellungen von Otelo beim Einlegen der Simkarte in ein neues Handy per SMS übermittelt. Diese SMS muss abgespeichert werden, dann sind die APN Einstellungen hinterlegt. Die manuelle Eingabe der Daten ist nur notwendig, wenn diese automatische Konfiguration aus welchen Gründen auch immer nicht funktioniert hat.

    So langsam lande ich in der Klappse.

    Bei Vodafone / Otelo geht es nach Gutsherren Art zu.

  3. Also man hat mich um das Ohr gehauen, statt 2 GB, nur 1 GB im Monat.
    Ist mir zu blöd mit Rechtsanwalt, könnte wenn ich wöllte. Habe genug zu tun.
    Otelo ist Witznummer !

    Fazit:
    Prepaid + sonst nichts !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close