O2 Prepaid Allnet Flat
Die O2 Freikarte ohne Kaufpreis mit kompletter Allnet Flat, 3.5 GB Datenvolumen und LTE max Speed nur 9.99 Euro für 4 Wochen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Callya Digital 15GB
Digital Allnet Flat mit satten 15GB Datenvolumen im 5G Netz und kostenlosen Gesprächen und SMS. Nur 20 Euro für 4 Wochen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar Prepaid
Die Congstar Prepaidkarte mit bester D1-Netz Qualität und Internet-Flatrates oder Freiminuten ab 2 Euro im Monat!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Prepaid Vergleich

Prepaid Preisvergleich – wo gibt es die besten Prepaid Tarife?

Prepaid Preisvergleich – wo gibt es die besten Prepaid Tarife? – Auch bei Prepaid Simkarten gibt es mittlerweile höchste unterschiedliche Preise. Sowohl bei den Verbindungskosten für Gespräche, SMS als auch Internet und bei den Kosten für Flatrates und Optionen verlangen die Anbieter mehr oder weniger viel. Hier lohnt sich ein Preisvergleich um die Prepaidkarte zu finden, die wirklich die besten Tarifen für das eigene Nutzungsverhalten bietet. Man sollte dabei auf jeden Fall auch das Mobilfunk-Netz im Hinterkopf behalten, denn Preise sind die eine Sache, die Netzqualität eine ganz andere. Ein günstiger Tarif im Prepaid Vergleich nützt wenig, wenn man die Leistungen kaum nutzen kann, weil das Netz schlecht ist oder die Internet-Verbindung langsam. Daher lohnt es sich, vorher zu prüfen, wie gut Telekom, Vodafone oder O2 in der eigenen Region ausgebaut sind und welches Netz sich daher besonders lohnt. Besonders bei Prepaid Allnet Flat sollte man dazu wissen, wie viel Datenvolumen notwendig ist. Die Preise sind hier meistens nach Datenvolumen gestaffelt und wer zuviel bucht, zahlt dann auch entsprechend mehr. Das sollte man beim Prepaid Preisvergleich beachten und möglichst gleiche Leistungen gegenüberstellen.

HINWEIS: Die günstigsten Prepaid Tarife waren lange Zeit die 5 Cent Tarif gewesen. Mittlerweile wurde aber auch der letzten Anbieter mit diesen Tarifen eingestellt – 5 Cent Angebote scheinen also wirtschaftlich nicht tragbar gewesen zu sein.

Der Prepaid Preisvergleich

O2 Prepaid Allnet Flat
Die O2 Freikarte ohne Kaufpreis mit kompletter Allnet Flat, 3.5 GB Datenvolumen und LTE max Speed nur 9.99 Euro für 4 Wochen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Callya Digital 15GB
Digital Allnet Flat mit satten 15GB Datenvolumen im 5G Netz und kostenlosen Gesprächen und SMS. Nur 20 Euro für 4 Wochen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel Prepaid
Billiger geht es im Prepaid Bereich nicht: Discotel bietet die Prepaid Sim mit 6 Cent Tarif und ohne monatliche Fixkosten an. Mit LTE!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar Prepaid
Die Congstar Prepaidkarte mit bester D1-Netz Qualität und Internet-Flatrates oder Freiminuten ab 2 Euro im Monat!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Auswahl

Gespräche

(in Minuten)

SMS

(Stück)

Internet

(in Megabyte)


Netz:

Prepaid/Postpaid

Internet-Speed:

Mindest-Laufzeit



0.00€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Web: 3¢/MB 7.2Mbit/s (5G)
Handy-Tarif im Vodafone Netz
5G gegen 2.99 Euro Aufpreis möglich

0.00€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Web: 24¢/MB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
+25 Euro Guthaben bei Mitnahme der alten Rufnummer

0.00€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Web: 24¢/MB 7.2Mbit/s (3G)
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
10 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme

7.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Web: 3 GB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
Prepaid Allnet Flat

13.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Web: 6 GB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
15 Euro Startguthaben, Allnet Flat

17.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Web: 12 GB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
20 Euro Startguthaben, Allnet Flat

2.95€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Web: 99¢/Tag 300Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
5G gegen Aufpreis möglich, SMS+Telefon Flat ins gesamte D1-Netz

0.00€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Web: 2€/Tag 300Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
9 Cent pro Minute und SMS auch in 54 Länder

0.00€

pro Monat
Gespräche: 11¢/Min
SMS: 11¢
Web: 24¢/MB 25Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
nur 3 Cent pro Minute und SMS zu ALDI Talk

0.00€

pro Monat
Gespräche: 6¢/Min
SMS:
Web: 6¢/MB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
LTE Nutzung möglich

0.00€

pro Monat
Gespräche: 6¢/Min
SMS:
Web: 6¢/MB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
LTE Nutzung möglich

0.00€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Web: 99¢/Tag 225Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
150GB extra bei der 1. Aufladung

1.99€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Web: 99¢/Tag 225Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
150GB extra bei der 1. Aufladung

14.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Web: 6.5 GB 225Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
150GB extra bei der 1. Aufladung

19.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Web: 12.5 GB 225Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
150GB extra bei der 1. Aufladung

0.00€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Web: 999¢/MB 7.2Mbit/s (3G)
Handy-Tarif im Vodafone Netz
25 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme, Datenflat 1 Monat kostenfrei

9.95€

pro Monat
Gespräche: 100 Freimin. (dann 9¢/Min)
SMS:
Web: 1.5 GB 300Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
Hotspot Flat

14.95€

pro Monat
Gespräche: 200 Freimin. (dann 9¢/Min)
SMS:
Web: 2 GB 300Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
Hotspot Flat, Flat ins gesamte D1 Netz

24.95€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Web: 3 GB 300Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
Hotspot Flat, Allnet Flat

0.00€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Web: 24¢/MB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
WhatsApp Nutzung kostenfrei
Es werden aus Gründen der Übersichtlichkeit nur die 30 besten und günstigen Tarife dargestellt. Ist Ihr Wunschanbieter nicht mit dabei besteht die Möglichkeit mit anderen Suchparametern den Prepaid Tarife Vergleich zu erweitern. Mehr Infos zum Tarifrechner haben wir hier zusammengestellt: So arbeitet unser Tarifrechner

LTEmax im Prepaid Preisvergleich

Schnelles LTE und günstige Simkarten müssen sich nicht zwangsläufig ausschließen. Zwar ist gerade im Postpaid-Bereich schnelles LTE immer noch mit höheren Kosten verbunden, aber es gibt Prepaid-Discounter, bei denen man Geschwindigkeiten von 300 bis 500MBit/s auch ohne Vertragsbindung und für vergleichsweise geringe Kosten bekommt. So gibt es die Vodafone Callya Prepaidkarte mit schnellem LTE im Vodafone Netz als kostenfreie Simkarte und trotzdem surft man mit diesen Tarifen (Datenflat vorausgesetzt) mit schnellem LTE und bis zu 500MBit/s. Das ist aktuell der höchste Speed, den man in deutschen Mobilfunk-Netzen bekommen kann auch auch die normalen Vodafone Flatrates sind nicht schneller.

Ähnlich sieht es bei der Telekom aus: Auch hier gibt es Prepaid Tarife mit LTE und bis zu 300MBit/s Übertragungsgeschwindigkeit. Allerdings gibt es die Telekom Prepaid Simkarte nicht als Freikarte und der Tarif hat dazu eine Grundgebühr von 2.95 Euro monatlich (als einziger Grundtarif im Prepaid Preisvergleich) – daher ist dieser Angebot nicht ganz so günstig wie die Vodafone Alternative.

Allerdings kann man auch nicht verschweigen, dass es bei den anderen D-Netz Discountern eher schlecht mit der LTE Versorgung im Bereich der hohen Geschwindigkeiten aussieht. So haben sowohl die Drittanbieter im Telekom Netz als auch die Vodafone Prepaid Discounter kein LTEmax. Lediglich die originalen Tarife bieten diese Technik an.

Nicht viel anders bei O2 aus. Das Unternehmen bietet sowohl für die eigenen O2 Prepaidkarten als auch für die Prepaid Tarife von Drittanbietern im O2 Netz LTE an, den LTE max Speed gibt es aber nur direkt bei den O2 Prepaid Sim. Allerdings gibt es beim Speed durchaus Unterschiede. So surfen die O2 Prepaid Sim mittlerweile mit Geschwindigkeiten von bis zu 225MBit/s im O2 LTE Netz. Bei den Discounter steht zwar LTE zur Verfügung, der maximale Speed liegt hier aber bei 21,6MBit/s und damit bei etwa einem Zehntel der originalen O2 Karten. Einige Discounter bieten aber immerhin 50Bit/s.

Neben LTE sollte man auch VoLTE als wichtiges Merkmal prüfen, denn nur mit dieser Technik können die Prepaid Sim auch das LTE Netz für Gespräche nutzen. Ohne VoLTE würden die Simkarte immer ins 2G Netz wechseln müssen, wenn Anrufe angenommen werden oder Gespräche geführt werden sollen. Das würde dann auch eine Unterbrechung beim schnellen Internet bedeuten und belastet dazu den Akku mehr.

Im gleichem  Atemzug mit der Geschwindigkeit sollte man auch das verfügbare Datenvolumen nennen. Dieses gibt es bei Prepaid Angeboten ohnehin eher niedriger als bei Laufzeittarifen und in den D-Netzen ist es dazu sogar noch etwas teurer als bei O2.

Angebote mit Datenvolumen:

5G Tarife und Sim Karten im Prepaid Preisvergleich

Mittlerweile gibt es in Deutschland auch die ersten 5G Prepaid Tarife auf dem Markt und man kann daher auch als Prepaid Nutzer diese neue Technik nutzen. Allerdings ist die Auswahl nach wie vor sehr begrenzt. Es gibt derzeit genau zwei Tarife, die 5G unterstützen und das ist die MagentaMobil Prepaid Simkarte der Telekom und die Callya Prepaid Karte von Vodafone. Beide Unternehmen bieten zu den normalen Tarifen 5G gegen Aufpreis an, für etwa 3 Euro für 4 Wochen kann man 5G buchen. Vodafone bietet dazu auch eine 20 Euro Allnet Flat auf Prepaid Basis an, bei der 5G bereits freigeschaltet ist ohne extra Kosten. Das Unternehmen schreibt zu diesem Callya Digital Tarif:

Ab sofort ist 5G fester Bestandteil im Tarif CallYa Digital. Das gilt auch für alle Bestandskunden. Diese werden im Laufe des Tages für 5G freigeschaltet und können mit einem 5G-fähigen Smartphone dann an immer mehr Orten noch schneller surfen. Wer bereits zuvor die 5G-Option gebucht hatte, muss jetzt nichts mehr dafür zahlen. Mit satten 15 Gigabyte bringt der CallYa Digital nicht nur ein enorm großes Datenpaket fürs ausgiebige Highspeed-Surfen mit. Der attraktive Basispreis von 20 Euro alle vier Wochen macht ihn auch zum ersten Prepaid 5G-Tarif für die breite Masse.

Viel Auswahl gibt es im Prepaid Preisvergleich von 5G Tarifen daher bisher noch nicht, aber man kann davon ausgehen, dass es zukünftig immer mehr Anbieter werden, die ihre Prepaid Tarife auch mit 5G aufrüsten und daher diese Technik auch den Prepaid Kunden mit anbieten können.

Prepaid Freikarten – kostenlos beim Kauf aber nicht bei der Nutzung

Im Prepaid Bereich gibt es eine Reihe von kostenlosen Simkarten, die weder einen Kaufpreis noch Versandkosten oder einen Bereitstellungsgebühr haben. Diese Prepaid Freikarten werden beispielsweise von Vodafone, O2 aber auch kleineren Anbietern wie Netzclub oder Sipgate bereit gestellt. Im Prepaid Preisvergleich haben sie natürlich einen deutlichen Vorteil, weil beim Kauf keine Kosten entstehen und es daher auch kein finanzielles Risiko bei der Bestellung gibt.

Die Kostenfreiheit bezieht sich aber auch bei Prepaid Freikarten nur auf den Kauf. Für die Nutzung wird dann normal abgerechnet, man kann beispielsweise Prepaid Allnet Flat oder Datenvolumen buchen und zahlt dann die Gebühren je nach Anbieter. Auch Prepaid Freikarten sind daher nicht komplett kostenlos, sondern es entstehen Kosten bei der Nutzung.

Es gibt aber auch Simkarten mit teilweise kostenlosen Leistungen, beispielsweise bietet die Netzclub Freikarte einen Internet Flatrate mit 200 Megabyte kostenlosem Datenvolumen monatlich an. Auf diese Weise kann man einiges Datenvolumen verbrauchen, ohne das Kosten entstehen würden. Allerdings muss man dabei Werbung von Netzclub akzeptieren – ganz ohne Gegenleistung gibt es dieses Datenvolumen also nicht.

Prepaid Handys zum Simkarte

Die Zahl von Anbieter, die neben der Prepaid Simkarte auch Handys mit im Angebot haben, ist in den letzten Jahren leider deutlich gesunken. So gibt es beispielsweise bei O2 keine Prepaid-Bundles mehr und auch die Telekom hat diese Angebote aus dem Sortiment genommen.

Lediglich Congstar und Vodafone haben noch Prepaid Handys, allerdings sind es bei Congstar auch eher freie Geräte, die mit zur Prepaidkarte gekauft werden können. Das macht den Preisvergleich auf der einen Seite einfacher, bietet aber natürlich auch nicht mehr die Möglichkeit, schnell ein Handy bzw. Smartphone mit zur Prepaidkarte zu bekommen.

Derzeit ist es in den meisten Fällen die beste Variante, neben der Simkarte ein freies Gerät zu nutzen bzw. zu kaufen. Handys und Smartphones gibt es im Einsteiger-Bereich ab etwa 100 Euro und daher ist es preislich gar nicht mehr so komplex, auch direkt ein Gerät mit zum Tarif zu holen. In der Regel gibt es auch bei den Prepaidhandys derzeit nur noch wenig Subventionen. Daher ist der Preisunterschied zu freien Geräten oft kaum der Rede wert – es lohnt sich daher also eher, direkt auf freie Modelle zurückzugreifen.

Zum Testen:  Data Comfort Free (leider nicht mehr verfügbar)

UPDATE: O2 hat unter dem Namen O2 Testkarte ein ähnliches Angebot gestartet, das aber nur 30 Tage läuft. Kauf und Nutzung sind in diesem Zeitraum kostenlos möglich, dabei können bis zu 500MB Datenvolumen mit voller Geschwindigkeit versurft werden. Statt dem Telekom Angebot kann man aktuell also die kostenfreie O2 Testkarte wählen.

Telekom bietet mit dem Data Comfort Free ein Datenpaket an, womit man zwei Monate kostenlos das Netz testen kann. Das Angebot beinhaltet ein sehr großes Datenvolumen. Mit dem Data Comfort Free kann man zweimal 5 Gigabyte nutzen. Wann man die zwei Monate nutzt, kann man innerhalb von sechs Monaten frei einteilen. Es ist beispielsweise möglich das erste 5 GB Paket im November zu nutzen und das zweite erst im März zu aktivieren. Bei den Tarifdetails wird beschrieben was zu beachten ist:

  1. Zunächst die Data Comfort Free Karte bestellen.
  2. Anschließend die SIM-Karte in das Tablet einlegen.
  3. Die Daten-Pässe unter http://pass.telekom.de aktivieren.
  4. Nach Verbrauch der beiden Daten-Pässe oder Ablauf von 6 Monaten läuft der Vertrag automatisch aus.

Das ist ein super Angebot, obgleich es zeitlich begrenzt ist und man das Angebot selbstredend nur einmal nutzen kann. Daher sollte man es wirklich nur zum Testen nutzen – wer die Tarife länger nutzen will, ist hier falsch.

Video: EDEKA smart – Telekom Tarife nur billiger

Abstimmen zu diesem Artikel
[Total: 0 Average: 0]

Bastian Ebert

Ich schreibe bereits seit 2006 rund um die Themen Prepaid, Mobilfunk und Kommunikation und begleite die Entwicklungen auf dem Markt seit dieser Zeit intensiv und durchaus auch kritisch. Das Internet hat in diesem Segment viel verändert und ist zu einer wichtigen Informationsquellen geworden, die vielfach die Mobilfunk-Fachgeschäfte abgelöst hat. Sollte es Fragen oder Anmerkungen zum Artikel geben - gerne in den Kommentaren oder auch direkt in den soazialen Netzwerken. Mehr zu mir: Wer schreibt hier?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"