Prepaid Angebote – die aktuellen Deals und Sonderaktionen

Prepaid Angebote – die aktuellen Deals und SonderaktionenPrepaid Tarife bieten in der Regel auch ohne zusätzliche Aktionen sehr günstige Konditionen. Bei den billigsten Anbietern auf dem Markt gibt es Gespräche und SMS beispielsweise bereits ab 6 Cent pro Minute und SMS. Trotzdem haben die Anbieter auch immer wieder interessante Prepaid Angebote, bei denen man die Simkarten der jeweiligen Unternehmen noch mit besonderen Boni bekommt. Diese Deals sind aber in der Regel zeitlich eng befristet und man sollte sich daher beeilen, wenn man sie wahrnehmen möchte. Die aktuellen Angebote und Deals haben wir in diesem Artikel zuammengefasst.

Prepaid Angebote ohne Kaufpreis und Versandkosten

Prepaid Freikarten gibt es nach wie vor auf dem deutschen Prepaid Markt und die Anbieter haben sie sowohl als Sonderaktionen und Angebote als auch als feste Tarife in ihrem Portfolios. Dauerhafte Angebote für Prepaid Freikarten findet man beispielsweise bei der O2 Prepaidkarte oder bei der Vodafone Callya Prepaidkarte. Bei beiden Anbietern gibt es die Handykarten des jeweiligen Unternehmens komplett ohne Kaufpreis und ohne Versandkosten – man kann diese Angebote also ohne Risiko bestellen.

Beide Simkarten bieten dabei einen reinen 9 Cent Tarif mit LTE Anbindungen im jeweiligen Netz. Damit sind die Tarife durchaus preiswert und haben dazu hohe Geschwindigkeiten. Daneben gibt es noch einige Anbieter, die zeitlich befristete Angebote für Freikarten haben. Diese Deals findet man beispielsweise bei Otelo oder FYVE und man muss relativ schnell sein, da diese Angebote oft nur wenige Woche laufen.

HINWEIS: Freikarte haben zwar keinen Kaufpreis und keine Fixkosten beim Kauf, aber Gebühren werden abgerechnet, wenn sie genutzt werden und man beispielsweise eine Option dazu bucht. Die Bezeichnung Freikarte bezieht sich daher nur auf den Kauf der Sim und nicht auf deren Nutzung. Wer die Handykarten aktiv einsetzt, zahlt genau so viel wie bei normalen Sim.


5G Prepaid Karten und Sim

Mittlerweile gibt es auch bereits die ersten Prepaid Tarife mit 5G Technik. Allerdings sind solche Angeboten nach wie vor die Ausnahmen und immer noch mit monatlichen Kosten verbunden. Dennoch eigenen sich diese 5G Prepaid Karten gut zum Testen von 5G, denn auch hier gilt natürlich, dass es keine längerfristige Vertragsbindung und keine langen Laufzeiten gibt. Man kann also mit den 5G Prepaid Tarifen gut ausprobieren, wie gut das 5G Mobilfunk-Netz des jeweiligen Anbieters in der eigenen Regionen bereits ausgebaut ist und welche Geschwindigkeiten man mit der neuen Technik erreichen kann. Sollte man dann nicht zufrieden sein, lässt sich auch sehr flexibel wieder wechseln.

Aktuell gibt es diese Technik sowohl bei den MagentaMobil Sim Karte der Telekom als auch bei den Vodafone Callya Prepaid Tarife. Die Telekom Angebote sind etwas teurer, dafür ist 5G dann direkt kostenfrei mit dabei. Die Callya Tarife haben eine extra 5G Option, die man für 2.99 Euro zusätzlich im Monat buchen kann. Bei dem Telekom Prepaid Tarifen zahlt man also immer für die 5G Nutzung (über die Grundgebühr), bei den Vodafone Prepaid Tarifen nur dann, wenn man die 5G Option dazu bucht.

Für die Nutzung von 5G muss der jeweiligen Netzbetreiber das 5G Netz bereits ausgebaut haben. Die Telekom ist hier bereits am weitestens und erreicht nach eigenen Angaben mittlerweile 92 Prozent der Bundesbürger mit der eigenen 5G Technik. Im D1 Netz der Telekom hat man daher recht gute Chancen, die 5G Bereichen auch bereits nutzen zu können. Das Unternehmen schreibt selbst zum Ausbaustand:

In Deutschland können 92 Prozent der Menschen 5G nutzen. Über 67.000 5G-Antennen funken im Netz der Telekom. Auf dem 3,6 GHz-Band ist 5G in mehr als 400 Städten und Gemeinden verfügbar. Alle Standorte, die auf den Frequenzen 3,6 GHz- und 700 MHz funken, unterstützen auch die neuste 5G Standalone Technologie. Sie sind parallel sowohl an das bereits bestehende Kernnetz, sowie auch an das 5G Standalone Kernnetz angebunden. Dieses Netz kommt ohne LTE-Technik aus. 8.000 Antennen der Telekom können mit 5G Standalone funken. 

Mit der neuen 700 MHz-Frequenz sind bereits viele Geräte kompatibel. Dazu zählen Smartphones von Xiaomi, Oppo und das Fairphone 4. Auch die SAMSUNG Galaxy S22 Reihe unterstützt die neue Frequenz.

Das Vodafone Netz ist im Vergleich nicht ganz so gut ausgebaut, aber auch Vodafone erreicht bereits mehrere Millionen Nutzer mit der 5G Technik. Wir empfehlen allerdings nach wie vor in jedem Netz vor einem Wechsel auf 5G auf den Netzausbaukarten der Anbieter zu prüfen, ob man bereits in einem ausgebauten Gebiet wohnt.

Noch ein Punkt, den man dabei beachten sollte: Ältere 5G Handys unterstützen recht oft noch keine 5G Netzbereichen, weil sie nur 4G Modems verbaut haben. Daher kann es passieren, dass man auf ein neueres Smartphone wechseln muss, wenn man diese Technik auch wirklich einsetzen will.

Prepaid Angebote mit viel Startguthaben

Nutzer die besonders viel den Messenger WhatsApp nutzen für diese gibt es einen besonderen Prepaid-Tarif namens WhatsApp SIM Prepaid. Hiermit lässt sich auch ohne Option, ohne WLAN und ohne Guthaben unbegrenzt mit dem berühmten Messenger texten. Gleichzeitig bietet dieser viel Startguthaben. Allerdings etwas weniger als dies bei Maxxim der Fall ist. Auch sind bei diesem Prepaid Tarif gleich 10 Euro als Option voraktiviert und stehen nicht direkt als Guthaben zur Verfügung. Insgesamt kommt aber trotzdem auf ein Startguthaben von 40 Euro:

  • 5 Euro normales Startguthaben
  • + WhatsAll Optionen voraktiviert (10 Euro)
  • + 25 Euro bei Rufnummermitnahme
  • = 40 Euro Startguthaben

Und auch genau wie Maxxim oder McSIM gibt es auch hier bestimmte Bedingungen, wofür das Guthaben genutzt werden kann bzw. wann man dieses erhält.

WhatsApp Sim Prepaidkarte
WhatsApp Sim Prepaidkarte
0.00€
Grundgeb.

(5.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
WhatsApp Sim WhatsAll 4000
WhatsApp Sim WhatsAll 4000
10.00€
Grundgeb.

(5.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 4000 Stück/Monat
Internet: Flat (3GB 21.6Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat
WhatsApp Sim WhatsAll 1000
WhatsApp Sim WhatsAll 1000
5.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 1000 Stück/Monat
Internet: Flat (0.8GB 21.6Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich. Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

Im Kleingedruckten schreibt das Unternehmen zu den  Bedingungen für das Guthaben bei WhatsApp SIM:

Voraussetzung für die Gewährung des Wechselbonus (von 25 €) auf dem Prepaid Konto: erfolgreiche Rufnummern-Mitnahme von einem anderen Anbieter in einen WhatsApp SIM Tarif. Bonusguthaben wird nur gewährt, wenn der abgebende Anbieter eine Gebühr erhebt. Die Gutschrift erfolgt nach Ablauf der Widerrufsfrist. Auszahlung des Wechselbonus nicht möglich.

Prepaid Angebote mit günstigen Internet Flat und Optionen

Wer wirklich eine günstige Datenflat mit Prepaid Abrechnung haben möchte, sollte sich die Tarife von Congstar und Klarmobil anschauen. Bei beiden Anbietern gibt es die Internet Flat mit 100MB Datenvolumen ab 2 bzw. 3 Euro monatlich. So preiswert findet man die Prepaid Flat auch als Angebot nur selten.

Die Buchung erfolgt dabei natürlich flexibel und ohne längere Vertragsbindung. Bei beiden Anbietern können diese Flatrates zum Ende der gebuchten Laufzeit (in der Regel 30 Tage) auch wieder deaktiviert werden. Eine längerfristige Vertragslaufzeit gibt es damit nicht. Congstar schreibt zu den Details dieser Flatrate im Kleingedruckten:

Die Option erlaubt die paketvermittelte Daten-nutzung innerhalb Deutschlands. Ab einem Datenvolumen von 100 MB wird die Bandbreite im jeweiligen 30-Tage-Abrechnungszeitraum von max. 7,2 MBit/s (Download) und 1,4 MBit/s (Upload) auf max. 64 Kbit/s (Download) und 16 Kbit/s (Upload) beschränkt (Abrechnung im 10-KB-Datenblock). Am Ende jeder Verbindung, mindestens jedoch einmal täglich, wird auf den begonnenen Datenblock aufgerundet. Voraussetzung für die Buchung der Option sind ein bestehender congstar Prepaid-Tarif und entsprechendes Guthaben auf der SIM-Karte.

Noch günstiger wird es derzeit nur bei Netzclub. Das Unternehmen bietet die 100MB werbefinanziert an, allerdings muss man dafür Werbebotschaften in Kauf nehmen.

Daneben bieten viele Prepaid Discounter zum normale Tarif auch testweise Flatrates an. So gibt es beispielsweise bei BILDmobil den sogenannten Alles-Drin-Tarif mit Internet Flat im ersten Monat komplett kostenfrei. Die 9.99 Euro muss mal also als Angebot in den ersten 30 Tagen nicht zahlen, sondern nur dann, wenn man den Tarif danach weiter nutzen will. Aber auch hier ist die Zahl der Angebote deutlich zurück gegangen. Man kann aber damit rechnen, dass auf die Weihnachtszeit hier wieder mehr Angebote kommen werden.

Abstimmen zu diesem Artikel
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.