GB+ Prepaid Tarife mit mitwachsendem Datenvolumen – gibt es das bereits im Prepaid Bereich?

Prepaid Flat

GB+ Prepaid Tarife mit mitwachsendem Datenvolumen – gibt es das bereits im Prepaid Bereich? – Mitwachsendes Datenvolumen findet man mittlerweile bei den Laufzeit-Flatrates bei einigen Anbieter und das Konzept sieht vor, pro Jahr das monatliche Datenvolumen anzuheben. Die Tarife wachsen von Jahr zu Jahr – daher auch der Namen. In den Tarifdetails ist das oft mit GB+ gekennzeichnet. Im Prepaid Bereich ist dieses Feature allerdings bisher noch nicht angekommen und in diesem Artikel wollen wir klären, was die Hintergründe dazu sind und was es für Alternativen es zu mitwachsenden Prepaid Tarifen gibt.

Was ist mitwachsendes Datenvolumen?

Mitwachsendes Datenvolumen ist ein Feature bei Handytarifen, bei dem das Datenvolumen im Laufe der Vertragslaufzeit automatisch erhöht wird. Der jährliche Zuwachs ist dabei je nach Tarif unterschiedlich und kann zwischen 1 GB und 10 GB liegen. Die Funktion ist dabei relativ neu im Mobilfunk-Bereich. Oft werden die Tarife dabei als GB+ Angebote gekennzeichnet und sind im englischsprachigen Raum als „Data Rollover“ oder „Data Carryover“ zu finden.

Mitwachsendes Datenvolumen ist für Nutzer sinnvoll, die ihre Datennutzung im Laufe der Zeit erhöhen. Beispielsweise kann ein Nutzer, der sich ein Handy mit einem 10 GB-Datenvolumen zulegt, im Laufe der Zeit mehr Datenvolumen benötigen, wenn er mehr Videos streamt oder Online-Spiele spielt.

Mitwachsendes Datenvolumen ist auch für Nutzer sinnvoll, die sich nicht sicher sind, wie viel Datenvolumen sie benötigen. Wenn ein Nutzer einen Tarif mit mitwachsendem Datenvolumen wählt, kann er das Datenvolumen im Laufe der Zeit anpassen, wenn sich seine Bedürfnisse ändern.

Vorteile von mitwachsendem Datenvolumen:

  • Nutzer müssen nicht jedes Jahr einen neuen Tarif abschließen, wenn sich ihre Datennutzung ändert.
  • Nutzer können das Datenvolumen im Laufe der Zeit anpassen, wenn sich ihre Bedürfnisse ändern.
  • Nutzer können Geld sparen, wenn sie einen Tarif mit mitwachsendem Datenvolumen wählen.

Nachteile von mitwachsendem Datenvolumen:

  • Nutzer müssen sich an eine Mindestvertragslaufzeit halten, um das mitwachsende Datenvolumen zu erhalten.
  • Der jährliche Zuwachs an Datenvolumen ist je nach Tarif unterschiedlich.

Beispiele für mitwachsendes Datenvolumen:

  • o2 Grow: Das Datenvolumen steigt jedes Jahr um 10 GB.
  • Congstar Allnet-Flat M mit GB+: Das Datenvolumen steigt jedes Jahr um 2 GB.
  • Simplytel Flex 10 GB: Das Datenvolumen steigt jedes Jahr um 5 GB.

VIDEO GB+ Tarife bei Congstar

Mitwachsendes Datenvolumen bei den Prepaid Tarifen

Im Prepaid Bereich gibt es bisher keinen Tarif, der extra mitwachsendes Datenvolumen bietet. GB+ Angebote sucht man also bisher bei den Prepaid Sim noch vergeblich, aber das liegt auch daran, dass viele Prepaid Tarife generell bereits jetzt mitwachsen. Das wird zwar selten so kommuniziert, aber vor allem bei den großen Anbieter gibt es jährliche Updates der Tarife, bei denen das Datenvolumen angeboten wird. Man kennt dies beispielsweise von den Vodafone Prepaid Tarifen, den ALDI Talk Sim Karte, der O2 Freikarte oder auch von den Congstar Prepaid Tarifen. Diese bekommen regelmäßige Updates bei den Datenvolumen und in der Regel werden auch Bestandskunden mit den neuen Tarifen ausgestattet. Wer also eine Prepaid Flat regelmäßig bucht, profitiert auch von den Datenupgrades bei den Anbietern.

Aber auch, wenn der eigene Anbieter keine Updates zum Tarif mehr anbietet: Prepaid Tarife haben kurze Laufzeit und man kann daher auch sehr schnell wieder wechseln. Wenn alle andere Anbieter mehr Datenvolumen pro Monat zum gleichen Preis haben und nur die eigenen Prepaid Sim nicht, kann man natürlich auch recht schnell wieder wechseln und sich eine Prepaid-Flat suchen, die mehr Datenvolumen anbietet. Das geht bei 24 Monats-Tarifen im Laufzeitbereich nicht, daher sind dort GB+ Tarife sinnvoll, im Prepaid Bereich aber eher nicht notwendig.

Unsere Empfehlung ist daher für Prepaid Nutzer, ihre Tarife im Auge zu behalten und einmal pro Jahr zu prüfen, ob es eventuell bessere Angebote mit mehr Datenvolumen auf dem Markt gibt. Auf diese Weise sieht man recht schnell ob der eigene Anbieter ausreichend Datenvolumen zur Verfügung stellt oder nicht und kann wechseln. Noch ein letzter Punkt: Prepaid Nutzer sind meistens auch Wenig-Nutzer und benötigen daher oft auch gar nicht so viel Datenvolumen. Daher ist ein Wechsel zu mehr Datenvolumen und größeren Prepaid Allnet-Flat natürlich auch nur dann sinnvoll, wenn man mit dem aktuellen Datenvolumen nicht auskommt. Falls man damit zufrieden ist, kann man sich die Arbeit eines Wechsels natürlich sparen.

VIDEO Mitwachsendes Datenvolumen bei O2

Die Alternative: Jahrespakete im Prepaid Bereich

Eine Alternative, die man jährlich anpassen kann, sind die Prepaid Tarife mit Jahreslaufzeit. Dieses Prepaid Jahrespakete gibt es mittlerweile bei vielen Anbietern. Man bucht also ein Prepaid Paket für ein ganzes Jahr und hat danach keinen weiteren Aufwand mit der Simkarten – kann sie also ein Jahr ohne weitere Arbeit nutzen. Nach dem Jahr kann man weiter buchen oder zu einem Angebot mit mehr Datenvolumen wechseln. So kann man sich den Prepaid GB+ tarif selbst zusammenstellen. Mittlerweile gibt es diese Form der Prepaid Jahrespakete oder Jahresflatrates (bei der Telekom auch Jahrestarif) bei vielen Anbieter, die Konditionen sind dabei aber recht unterschiedlich.

Übergreifende Merkmale bei allen Prepaid Jahrespaketen sind dabei:

  • einmal bezahlen und dann für 365 Tage (ein Jahr) ohne weitere Kosten nutzen
  • am Ende der Laufzeit gibt es in der Regel keine automatische Verlängerung, sondern der Tarif endet automatisch. Man muss also nicht separat kündigen, sondern das Paket läuft aus.
  • die Abrechnung erfolgt komplett Prepaid – es wird also alles im Voraus bezahlt und es gibt keine Rechnung im Nachhinein
  • Auch bei den Prepaid Jahrespakete muss der Ausweis kontrolliert werden. Anonyme Sim gibt es also auch mit Jahresfrist leider nicht.

HINWEIS: Nicht alle Anbieter setzen auf Prepaid Allnet Flat bei den Jahrespaketen. Bei einige Simkarten gibt es auch nur bestimmte Minutenkontingente. Darauf sollte man vor dem Abschluss achten.

Noch ein Merkmal: alle Prepaid Jahrespakete auf dem deutschen Markt können aktuell LTE nutzen. Es gibt also keine Angebote mehr, die nur 3G unterstützen. Im 5G Bereich bietet aber leider nur die Telekom passende Simkarten an. Daneben gibt es bisher keinen 5G Anbieter mit Jahresflatrate.

Unbegrenztes Datenvolumen statt mitwachsendes Datenvolumen

Als Alternative kann man ebenso unbegrenzte Prepaid Tarife nutzen, auch wenn diese nach wie vor eher selten sind und oft noch teuer ausfallen. Prepaid Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen können sich lohnen, wenn Sie häufig unterwegs im Internet surfen und große Datenmengen herunterladen oder streamen. Die Tarife bieten in der Regel eine hohe Datengeschwindigkeit und sind mit Telefonie und SMS in alle deutschen Netze inklusive. Mitwachsendes Datenvolumen ist bei diesen Prepaid-Tarifen natürlich NICHT notwendig, weil sie ohnehin kein Datenlimit haben.

Bei Telekom und Vodafone gibt es folgende Prepaid Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen:

  • Telekom MagentaMobil Prepaid Max: 99,95 € für 4 Wochen, unbegrenztes Datenvolumen mit bis zu 300 Mbit/s, Telefonie und SMS in alle deutschen Netze inklusive
  • Vodafone CallYa Black: 79,99 € für 4 Wochen, unbegrenztes Datenvolumen mit bis zu 50 Mbit/s, Telefonie und SMS in alle deutschen Netze inklusive

Diese Tarife sind in der Regel etwas teurer als Prepaid Tarife mit begrenztem Datenvolumen. Allerdings können sie sich lohnen, wenn Sie häufig unterwegs im Internet surfen und große Datenmengen herunterladen oder streamen.

Vorteile von Prepaid Tarifen mit unbegrenztem Datenvolumen:

  • Hohe Datengeschwindigkeit: Sie können mit hoher Geschwindigkeit Daten herunterladen, streamen und andere Online-Aktivitäten durchführen.
  • Inklusivleistungen: Telefonie und SMS in alle deutschen Netze sind in der Regel inklusive.
  • Flexibilität: Sie können den Tarif monatlich kündigen oder pausieren.

Abstimmen zu diesem Artikel
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert