Allgemein

Ein Ausblick: was erwartet die Kunden 2019 im Prepaid Bereich?

Ein Ausblick: was erwartet die Kunden 2019 im Prepaid Bereich? – Das neue Jahr 2019 hat begonnen und wie auch im letzten Jahr wird es auch in den kommenden Monaten wieder einige Änderungen und Neuerungen im Prepaid Bereich geben. Die letzten Jahre waren dabei oft geprägt von neuen gesetzlichen Regelungen. Beispielsweise hat die Ausweis-Pflicht für Prepaidkarten 2016 für einige Veränderungen gesorgt. In 2019 gibt es bisher noch keine größeren gesetzlichen Änderungen für Prepaid Nutzer aber dennoch werden sich einige neuen Trends tablierne bzw. fortsetzen. Was Kunden erwarten können haben wir hier in diesem Artikel zusammen gefasst.

Mehr oder weniger Prepaid Anbieter?

Im Prepaid Vergleich konnte man im letzten Jahr bereits fest stellen, dass die Zahl der Prepaid Anbieter und der entsprechenden Tarife weiter zurück gegangen ist. Viele ehemalige Prepaid Marken haben sich mittlerweile auch Allnet Flat spezialisiert und bieten gar keine Prepaid Sim mehr an. Andere Marken wurden aus der Vermarktung genommen und dümpeln in erster Linie noch so vor sich hin, ohne das erkennbar ist, wie es dot weiter geht.

Man muss leider davon ausgehen, dass dieser Trend wohl auch 2019 so anhalten wird und das wird wohl bedeuten, dass es Ende des Jahres noch weniger Prepaid Simkarten geben wird also es derzeit der Fall ist. Es wäre natürlich eine sehr schöne positive Überaschung, wenn wieder eine neue Marke mit einem innovativem Konzept in diesem Bereich starten würde, aber danach sieht es leider nicht aus. Die Hoffnung stirbt ja aber bekanntlich zuletzt …

Mehr Datenvolumen bis hin zu 10GB und 20GB

Bei den Datenvolumen kennt man seit Jahren nur fallende Preise. Von Jahr zu Jahr gibt es mehr Datenvolumen für immer weniger Geld und das machts sich auch bei den Handytarifen und Flatrates deutlich bemerkbar. So haben sowohl Telekom als auch Vodafone und O2 in 2018 die ersten erschwinglichen Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen veröffentlicht und insgesamt ist die Zahl der Flatrates mit mehr Datenvolumen deutlich angestiegen.

Im Prepaid Bereich sind die Anbieter an der Stelle aber eher noch verhalten. Es gibt zwar die ersten Prepaid Flat mit mehr Datenvolumen, aber beispielsweise fehlen noch Tarife ohne Datenlimit. Für 2019 kann man erwarten, dass sich in diesem Bereich etwas tut.

Man kann durchaus davon ausgehen, dass auch bei den aktuellen Prepaid Internet Flat die Datenvolumen steigen werden. Das könnte durchaus bedeuten, dass noch mehr Anbieter auch Tarife und Flat mit 5 GB Volumen ins Angebote aufnehmen und sicher werden wir auch bei den ersten Discountern passende Flat mit 10GB oder sogar bis zu 20GB Datenvolumen sehen. Es bleibt allerdings abzuwarten, wie sich die Preise in diesem Bereich entwickeln werden. Derzeit bereits gibt es bei Ortel einen Prepaid Flat mit 11GB Datnvolumen für 30 Euro. Das ist im Vergleich mit den Postpaid Angeboten auf Rechnung dann doch eher teuer, denn dort findet man die 10GB Flat in der Regel schon für 20 bis 25 Euro (aktionsweise auch billiger). Damit sich Prepaid Angebote in diesem Bereich lohnen, müßte es also nicht nur mehr solcher Angebote geben, sondern diese auch noch etwas billiger werden. Bleibt abzuwarten, welcher Anbieter hier zuerst reagieren wird und wie dann der entsprechende Tarif in 2019 aussehen wird.

LTE für alle Prepaid Angebote?

Eigentlich ist es recht peinlich darüber zu berichten, aber auch Anfang 2019 haben nach wie vor nur einige Anbieter im Prepaid Bereich LTE. Am weitesten ist dabei O2, dort wurde LTE (wenn auch nur mit 21,6MBit/s) mittlerweile für alle echten Prepaid Anbieter frei geschaltet. In den D-Netzen gibt es LTE Prepaid Tarife dagegen nur für die originalen Prepaidkarten, der jeweilige Netzbetreiber, also für Vodafone Callya und die Telekom Prepaid Simkarte.

Es gibt daher auf dem Markt noch eine deutliche Zweiteilung hinsichtlich der LTE Angebote im Prepaid Bereich:

Leider sieht es für 2019 in diesem Bereich auch nicht unbedingt besser aus. Bisher gibt es noch keine Hinweise, dass beispielsweise Congstar oder ein anderer Prepaid Discounter in diesem Jahr auf LTE umsteigen kann und seinen Kunden damit schnellere Datenverbindungen wird anbieten können. Im Gegenteil schotten Telekom und Vodafone ihre Netze weiter ab und selbst im Postpaid Bereich gibt es dort LTE für Drittanbieter nur selten und wenn dann nur gegen Aufpreis und mit maximal 50MBit/s. Schnelles LTE ist also nach wie vor ein Vorzug der originalen Tarife der Telekom und von Vodafone und dies wird sich wohl auch 2019 so schnell nicht ändern.

Es könnte allerdings Frotschritte geben, wenn 5G auf den Markt kommt. Dann werden möglicherweise 5G Tarife zur Leittechnologie und 4G kein Premiummerkmal. Allerdings wird es noch etwas dauern, bis 5G Tarife flächendeckend vorhanden sein werden, denn bisher wurde noch nicht einmal die Frequenzauktion in diesem Bereich gestartet und damit wird es 2019 zuerst den Aufbau des Netzes geben, bevor danach der weitere Ausbau angegangen wird.

Konkret gibt es bisher keine Hinweise, das LTE in 2019 weiter ausgerollt werden wird und es könnte durchaus bis 2020 und 2012 dauern, bis weitere Anbieter auf LTE im Prepaid Bereich zurück greifen können.

Tags
Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung dieses Beitrags freuen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close