Die besten Prepaid Tarife und Flat mit 2GB (Gigabyte) Datenvolumen

Die besten Prepaid Tarife und Flat mit 2GB (Gigabyte) Datenvolumen – Prepaid Tarife und Allnet Flat mit einem Datenvolumen von 2GB werden immer beliebter, weil die Datenmengen der Nutzer ansteigen und viele mit 500MB Datenflat oder auch 1GB Flatrate nicht mehr auskommen. Daher interessieren sich viele Verbraucher für die größeren Angebote mit mehr Datenvolumen und Flatrates mit 2 Gigabyte monatlichem Inklusiv-Volumen lösen immer mehr die kleinere Prepaid Flat ab. Mittlerweile geht es vielfach sogar hin zu mehr Datenvolumen – immer mehr Nutzern reichen selbst 2 Gigabyte im Monat nicht mehr.

Im Prepaid Bereich gibt es aktuell sehr viele Anbieter, die passende Datenflat in dieser Größenordnung anbieten und daher haben Verbraucher mittlerweile die Auswahl aus verschiedenen Netzen, Preisen und natürlich auch Geschwindigkeiten, mit denen die jeweiligen Tarifoptionen und Flatrates ausgestattet sind. Es ist aus diesem Grund auch nicht immer einfach zu ermitteln, welche Prepaidkarte wirklich die beste ist. In diesem Artikel wollen wir die Angebote auf dem Markt zusammenstellen und hinsichtlich der Vorteile und Nachteile vergleichen, so dass sich jeder die passende Flat mit 2GB Volumen heraus suchen kann.

Prepaid Tarife und Flat mit 2GB (Gigabyte) Datenvolumen

Callya Classic
Callya Classic
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat
BLAU 9 Cent Tarif
BLAU 9 Cent Tarif
0.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
0.00€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im Telekom-Netz
1 Monat
BLAU 3 GB LTE Allnet Flat
BLAU 3 GB LTE Allnet Flat
7.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (3GB 21.6Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat
BLAU 6 GB LTE Allnet Flat
BLAU 6 GB LTE Allnet Flat
13.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (6GB 21.6Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat
BLAU 12 GB LTE Allnet Flat
BLAU 12 GB LTE Allnet Flat
17.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (12GB 21.6Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat
2.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im Telekom-Netz
1 Monat
EDEKA Smart Talk
EDEKA Smart Talk
0.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im Telekom-Netz
1 Monat
ALDI Talk Prepaidkarte
ALDI Talk Prepaidkarte
0.00€
Grundgeb.

(12.99€ Kaufpreis)
Telefon: 11.0 Cent
SMS: 11.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
Discotel 6 Cent Tarif
Discotel 6 Cent Tarif
0.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 6.0 Cent
SMS: 6.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
Smartmobil Prepaid karte
Smartmobil Prepaid karte
0.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 6.0 Cent
SMS: 6.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
o2 my Prepaid Basic
o2 my Prepaid Basic
1.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
o2 my Prepaid M
o2 my Prepaid M
14.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (6.5GB 225Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat
o2 my Prepaid L
o2 my Prepaid L
19.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (12.5GB 225Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat
FYVE Prepaidkarte
FYVE Prepaidkarte
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat
EDEKA Smart Kombi M
EDEKA Smart Kombi M
9.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: 100 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1.5GB 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
1 Monat
EDEKA Smart Kombi L
EDEKA Smart Kombi L
14.95€
Grundgeb.

(14.95€ Kaufpreis)
Telefon: 200 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (2GB 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
1 Monat
EDEKA Smart Kombi XL
EDEKA Smart Kombi XL
24.95€
Grundgeb.

(24.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (3GB 300Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
1 Monat
WhatsApp Sim Prepaidkarte
WhatsApp Sim Prepaidkarte
0.00€
Grundgeb.

(5.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
FYVE Smart S
FYVE Smart S
8.95€
Grundgeb.

(1.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 300 Stück/Monat
Internet: Flat (1.5GB 21.6Mbit/s)
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich. Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

Alternative: 2GB Flat mit Rechnung

Weitere Alternativen findet man bei Tarifen mit Prepaid Abrechnung im 5G Bereich. Inzwischen gibt es auch ersten Prepaid Anbieter mit 5G Unterstützung – das kann ebenfalls eine interessante Erweiterung sein.

Wer nicht unbedingt zwingend auf eine Prepaid Sim angewiesen ist, findet natürlich auch im Postpaid Bereich auf Rechnung passenden Tarife und Allnet Flat, die 2GB monatliches Datenvolumen bieten und beispielsweise nur eine kurze Vertragslaufzeit haben. Diese Angebote sind oft sogar noch etwas günstiger als die Prepaid Flat und daher kann man oft mit diesen Angeboten sparen – zumindest dann, wenn man diese Datenvolumen längerfristig und regelmäßig benötigt. Wer also bei den Prepaid Angeboten keine passenden Flat und keinen interessanten Tarif findet, kann durchaus bei den Angeboten auf Rechnung prüfen, ob es eine bessere Alternative gibt.


Darüber hinaus spart man sich bei diesen Tarifen natürlich die Aufladung, da die Kosten nachträglich per monatlicher Rechnung vom Konto eingezogen werden. Die Preise sind aber natürlich immer in Bewegung, so dass man schlecht sagen kann, wie groß der Unterschied tasächlich ist, in der Regel spart man im Postpaidbereich aber über 2 Jahre etwa 40 bis 50 Euro. Die Preise im Prepaid Bereich sinken aber auch immer weiter, so dass sich diese Differenz durchaus noch verringern kann.


Die Laufzeiten bei den Prepaid Flat mit 2GB Datenvolumen

Mittlerweile haben sich im Prepaid Bereich zwei Laufzeiten heraus kristallisiert, die man bei den meisten Anbietern findet: 28 Tage und 30 Tage. Vor einigen Jahren waren die 30 Tage noch Standard gewesen, aber inzwischen haben viele Anbieter auf 28 Tage (entspricht 4 Wochen) umgestellt.

Damit bekommen Kunden bei den o2 Anbietern beispielsweise 2 Tage weniger Leistung oder umgekehrt: in einem Jahr müssen sie einmal mehr Prepaid Guthaben aufladen als die anderen Anbieter mit 30 Tagen Laufzeit. Das ist kein großer Unterschied, aber eine gewisse Preiserhöhung ist die Umstellung auf 28 Tage Laufzeit dennoch. Vor allen Dingen fällt diese Erhöhung auf den ersten Blick gar nicht auf.

In der Regel verlängern sich die Prepaid Flat mit 2GB dabei automatisch. Ist genug Guthaben vorhanden und wurde der Tarif nicht gekündigt, wird jeweils ein neuer Monat gebucht, sobald der alte Monat abgelaufen ist. Auf diese Weise kann man die 2GB Flatrates bei allen Anbietern dauerhaft nutzen, ohne immer wieder nachbuchen zu müssen. Die Beendigung der Flat ist dann jeweils zum Ende des bezahlten Zeitraums von 28 oder 30 Tagen möglich, eine längerfristige Vertragsbindung oder auch eine Kündigungsfrist gibt es bei diesen Angeboten nicht. Man geht also kein langfristiges Vertragsverhältnis ein, sondern bleibt recht flexibel.

Werden die Flatrates nicht verlängert (beispielsweise weil nicht genug Guthaben auf der Simkarte geladen ist), nutzt man dann in der Regel den Grundtarif des jeweiligen Anbieters.

Wer sich unsicher ist, ob die Flat und die Laufzeit passt, sollte sich die kostenlosen Sim Karten von O2 und Callya anschauen. Diese kann man ohne Kaufpreis und Versandkosten bestellen und hat damit die Möglichkeit, ohne größeren finanziellen Aufwand zu testen un zu prüfen, ob die Flat und der Anbieter passen. Bezahlt werden muss nur das Guthaben für die Flat – je nachdem wie viel Volumen man buchen will.

LTE bei Prepaid Flat

Es gibt leider nach wie vor eine ganze Reihe von Prepaidkarten auf dem Markt, die noch ohne LTE auskommen und bei denen man beim mobilen Surfen nur das 3G Netz mit UMTS oder HSDPA nutzen kann. Das mag bei einer normalen Prepaidkarte noch zu akzeptieren sein, aber bei 2 GB Datenvolumen sollte auch die Geschwindigkeit passen. Ansonsten dürfte es sogar schwer werden, dieses Datenvolumen zu versurfen, weil die Übertragungsgeschwindigkeit nicht ausreicht.

Konkret möchte jemand mit 2GB Datenvolumen damit natürlich auch komfortabel arbeiten können und das ist in der Regel nur mit LTE möglich. Dazu sollte man darauf achten, welche Geschwindigkeiten die Prepaid Tarife bieten. Im O2 Netz sind im Prepaid Bereich beispielsweise trotz LTE Zugang oft nur maximal 21,6MBit/s möglich. Dann hat man zwar LTE, surft aber dennoch deutlich langsamer, als es eigentlich in diesem Netz möglich wäre (Maximum derzeit 225MBit/s bei O2). Es kann sich daher durchaus lohnen, zu einem etwas teureren Prepaid Anbieter zu greifen, wenn man dafür dann tatsächlich auch mehr Speed bekommt und nicht nur schneller sondern auch komfortabler surfen kann, ohne lange Wartezeiten beim Seitenaufbau und der Datenübertragung in Kauf nehmen zu müssen. Auch hier kann es helfen, mit einer Freikarte zu testen: lohnt sich für die eigene Nutzung der hohe LTE Speed wirklich oder reicht vielleicht auch ein Anbieter mit etwas weniger Geschwindigkeit im Upload und Download?

Der Stand bei 5G und dem 5G Ausbau für größere Datenflat

Bei den Postpaid Flatrates mit vielen Gigabyte gibt es bereits in der Regel 5G kostenlos mit dazu. Im Prepaid Segment ist diese Technik aber nach wie vor die Ausnahmen und selbst wenn sie verfügbar ist, muss die meistens kostenpflichtig noch zu den Prepaid Tarifen dazu gebucht werden. Generell gelten die 5G Vorteile aber natürlich auch für Prepaid Simkarten: man surft also unter Umständen deutlich schneller und hat das 5G Netz meistens noch für sich allein.

Allerdings ist der Ausbaustand im 5G Bereich derzeit noch sehr unterschiedlich. Die Telekom hat mittlerweile die Mehrheit der Bundesbürger versorgt, Vodafone ist auch bereits recht gut aufgestellt und O2 hat in erster Linie die größeren Städte versorgt. Daher sollte man auf jeden Fall vor einem Wechsel zu 5G Prepaid Sim auf den Netzausbaukarten prüfen, ob man in der eigenen Region und bei der eigenen Adresse bereits diesen Standard hat. Nur dann kann man die neue Technik auch wirklich nutzen, ohne 5G Ausbau nutzt man einfach nur das 4G/LTE Netz des jeweiligen Anbieters.

Daneben setzen die Netzbetreiber teilweise aber auch auf andere Technik. Die Telekom bietet für die D1 Prepaid Anbieter aktuell vor allem DSS 5G an, bei dem LTE und 5G Hybrid über die gleiche Basistation ausgeliefert werden. Vodafone setzt für Vodafone Prepaid Sim auf 5G Standalone und bietet damit derzeit mit die höchsten Geschwindigkeiten, die man im 5G Bereich bekommen kann. O2 bietet je nach Bereich für die O2 Prepaid Tarife unterschiedliche 5G Techniken an.

Vodafone schreibt zum eigenen 5G Standalone Netz:

5G-Standalone (5G SA) bringt den Datenaustausch in Echtzeit. Bislang waren mit 5G-Non-Standalone (5G NSA) Verzögerungszeiten von rund 35 Millisekunden möglich. Das ist ein vergleichbarer Wert wie im gut ausgebauten LTE-Netz. Der Grund: Im Kernnetz, wo die Daten die größte Distanz quer durch Deutschland zurücklegen, um verarbeitet zu werden, wurde 5G NSA noch von einer LTE-Infrastruktur unterstützt. Mit 5G-Standalone ändert sich das. Auch bei der Datenverarbeitung im Kernnetz gibt es jetzt komplett eigenständige 5G-Technik. In Frankfurt und Umgebung werden so schon heute Latenzzeiten von 10 bis 15 Millisekunden möglich. Das ist so schnell wie das menschliche Nervensystem. In Berlin folgt noch in diesem Jahr das zweite 5G-Rechenzentrum. Je mehr Datenzentren Vodafone in den kommenden zwei Jahren auf 5G stellt, an desto mehr Orten werden diese geringen Latenzzeiten Realität. Dieser Datenaustausch in Echtzeit wird wichtig für vernetzte und autonom fahrende Autos, die sich gegenseitig vor Gefahren warnen, für die Industrie, für Gaming und für Anwendungen der Augmented Reality (AR).

Schon jetzt sind mit 5G NSA an vielen Orten Bandbreiten von 600 bis 800 Megabit pro Sekunde verfügbar, teilweise sogar noch mehr. Weil die Mobilfunk-Antennen die verfügbaren Kapazitäten von 5G und LTE für unsere Smartphones kombinieren. Mit 5G SA entkoppelt Vodafone die 5G-Infrastruktur zum ersten Mal vollständig von LTE. Zu Beginn sind so Bandbreiten von bis zu 700 Megabit pro Sekunde möglich. Sobald die Chipsätze der Smartphones die unterschiedlichen Frequenzbereiche von 5G gebündelt empfangen können, wird 5G noch schneller und kann künftig sogar Bandbreiten von mehr als 1.000 Megabit pro Sekunde schaffen. Das Netz bietet die Bündelung der Frequenzen bereits an. Zudem verdoppelt 5G-Standalone die Bandbreite auch beim Upload.

Für die Nutzung der Prepaid Flatrates und Tarife mit 5G benötigt man unter Umständen auch ein neues Handy, denn vor allem ältere Geräte und günstigere Modelle haben keine 5G Technik an Bord und daher keinen Zugriff auf die 5G Netzbereiche. Für 5G Standalone braucht man nochmal neuere Geräte die diese Technik unterstützten – in vielen Fällen bedeutet der Wechsel auf 5G daher auch den Wechsel im Endgerät. Mehr zu diesem Thema: 5G Prepaid Tarife und Flatrates

Sollte man noch warten bei der Buchung von Prepaid Flat?

Gerade im Datenbereich sinken die Preise für Volumen derzeit immer weiter. Wer erst in einigen Monaten bucht, kann daher durchaus sparen. Das ist aber an sich kein Grund, derzeit bereits auf die Prepaid Flat zu verzichten, denn alle Anbieter haben kurze Laufzeiten von 30 Tagen (oder noch weniger) so dass man sehr schnell auch wieder wechseln kann, wenn es billigere Flatrates auf dem Markt geben sollte. Man kann sich daher durchaus bereits eine Flat holen.

Einen kritischen Blick sollte man auf die Laufzeiten haben. Diese waren lange Zeit 30 Tage, mittlerweile ist der bezahlte Zeitraum bei vielen Anbieter aber auf 28 Tage zurück gegangen. Das bedeutet gleiche Kosten, aber 2 Tage weniger Laufzeit und damit etwa 8 Prozent mehr Kosten. Konkret können Flatrates mit 30 Tagen Laufzeit auch etwas teurer sein in der Buchung – im Endeffekt spart man aber, wenn der Preisunterschied nicht zu hoch ist.

Weitere Angebote mit Datenvolumen

Abstimmen zu diesem Artikel
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.